Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Das neue Leben ist unerwartet anstrengend

Von
Zeit zum Lachen: Gestern Abend gibt es von der Bühne Alltagstipps für die rund 550 Besucher im Ferienzauber-Zelt. Fotos: Schnekenburger Foto: Schwarzwälder-Bote

Immer hilft der kritische Blick, manchmal auch die ironische Brechung, um mit den Unbilden klarzukommen. Vielleicht. Ganz sicher helfen beide Petra Binder und Doris Reichenauer. Dass "Dui do on de Sell" damit nicht alleine sind, bewies das Ferienzauber-Publikum.

Rottweil. Am Wasserturm macht sich Vorfreude breit am Dienstagabend. Die Veranstaltung ist schon lange ausverkauft. Kein Wunder, denn das schwäbische Comedy-Duo hat sich nicht nur längst einen guten Ruf erspielt, sondern ist inzwischen auch zu einer Art Ferienzauber-Muss geworden. Nicht jedes Jahr, aber gestern immerhin zum fünften Mal zaubern Petra Binder und Doris Reichenauer ganz verlässlich Lachtränen in die Augen ihrer Gäste im Zelt.

Was die beiden in ihrem Programm "Reg mi net uf" aufbereiten, ist so eine Art Allgemeinschatz für Menschen in einer bestimmte Lebenssituation: Mit dem Heraufdämmern der Rente gewinnt der häusliche Alltag ganz neue Konturen. Da die möglicherweise "besseren Hälften" der von "Dui do on de Sell" grundverschieden aufgestellt zu sein scheinen, ergibt sich daraus ein weites Feld an Situationen, auf die niemand vorbereitet war. Was macht Frau, wenn der Mann morgens plötzlich liegenbleiben kann? Wie kann sie sich wenigstens einen Rest Freiraum bewahren, um etwa den gewohnten Smalltalk mit Bekannten zu pflegen, wenn die Altersteilzeit den Ollen plötzlich zum Chefeinkäufer auch für die häuslichen Belange macht? Und wie teilt man sich mit, damit der in solchen Dingen völlig Unerfahrene wenigstens ein bisschen zum gedeihlichen Vollzeit-Miteinander beiträgt?

Petra Binder und Doris Reichenauer haben die Antworten auf genau diese Fragen. Und nicht nur das: Sie geben den rund 550 Besuchern im Zelt auch praktische Lebenshilfe. Vor allem die erste Reihe profitiert von den Tipps. Petra Binder gibt die Klebe-Zettelchen einfach weiter, die so wichtige Kleinigkeiten beinhalten wie "Blumen kaufen". Solche Kleinigkeiten gibt es viele! Dass die neue Freiheit der Männer nicht nur nach einer gewissen Beschäftigungstherapie schreit, sondern auch neue Fragestellungen aufwirft, die sich etwa um den ästhetischen Zustand unmittelbar nach dem morgendlichen Augenöffnen drehen können – früher war’s kein Problem, da hatte man genügend Zeit, um kosmetisch Vorsorge zu treffen –, ist ebenfalls zu bedenken.

Da tut es gut, dass sich auch der Nachwuchs bei der Wahl der Übernachtungsgäste mal vergreift: "Mama, brauchsch' nix saga!" Damit bist alles gesagt. Wenn es doch noch mehr braucht: Bei der einen sorgt das neue Küchengerät – übrigens in der Reihe der Ferienzauber-Comedians in diesem Jahr ein Thema ohne Unterbrechung – nebst durchgetakteten Tagesablaufplänen für Spaßverlust, die andere hat mit dem heimischen Phlegma zu kämpfen. Und für beide gilt: "Reg mi net uf". Für den Notfall gibt es Anti-Aggressions-Kits. Vom Strickset bis zum Boxhandschuh für das sanfte Hinübergleiten in den neuen Alltag ist alles dabei. Ganz wichtig sind die Luftballons. Immer wenn frau sich aufregt...

Ob die Besucher diesen Trick schon kannten, bleibt offen. Immerhin findet er spontan Beifall. Ja, auch in Rottweil scheint es solchermaßen Bedürftige zu geben. Ob sie die Tipps mitnehmen, spielt keine Rolle. Gestern Abend jedenfalls amüsieren sie sich köstlich darüber.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading