Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Das Finanzgeschehen wird aufrechterhalten

Von
Zur Sicherheit der Mitarbeiter: Die Serviceschalter sind hinter Glas verlegt.Foto: Volksbank Foto: Schwarzwälder Bote

Kreis Rottweil. Die Volksbank Rottweil ist sich laut eigener Pressemitteilung ihrer Verantwortung und ihrer Pflicht gegenüber der Bevölkerung bewusst, die Bargeldversorgung und das Finanzgeschehen aufrecht zu erhalten. "Wir sind weiterhin für unsere Kunden da", betont Vorstandsvorsitzender Henry Rauner. Aber um die Gesundheit der Mitarbeiter und der Kunden zu schützen, handle die Bank umsichtig und ergreife einige Maßnahmen, mit dem Ziel den wesentlichen Geschäftsbetrieb auch in Zukunft sicherzustellen.  Der Serviceschalter wird in allen Geschäftsstellen in einen gesicherten Bereich hinter Glas verlegt. Weiterhin werden die Serviceschalter der Filialen in Bergfelden, Bochingen, Frittlingen, Trichtingen und Villingendorf bis auf weiteres geschlossen, unter anderem weil in diesen Geschäftsstellen kein geschützter Kundenkontakt möglich ist oder der Personalstand es derzeit nicht zulässt.  Die Bargeldversorgung ist über alle Geschäftsstellen weiterhin gewährleistet.  Grundsätzlich gilt die Empfehlung, Beratungstermine nur dann wahrzunehmen, wenn diese unbedingt notwendig sind. Kunden sind dazu angehalten die digitalen Kontaktwege zur Bank und das KundenServiceCenter, das telefonisch wie gewohnt zu erreichen ist, zu nutzen.  Weiterhin wird empfohlen mit Karte zu zahlen und das Online-Banking zu nutzen.

Henry Rauner bittet um Verständnis und richtet einen zusätzlichen Appell an die Bevölkerung: "Kaufen sie trotzdem bei regionalen Händlern. Auch viele regionale Händler bieten Online-Shops oder alternative Services an. Tätigen sie zudem nicht dringend notwendige Einkäufe erst nach der Wiedereröffnung. Gemeinsam überstehen wir das."

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.