Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Rottweil Informationen für Waldbesitzer

Von

Waldbesitzern empfiehlt das Forstamt folgende Vorgehensweise:

Kontrolle der Wälder auf Sturmschäden.  Vor allem am Rand von alten Käfernestern sind Bäume mit dürrer Krone aber noch anhaftender Rinde zu entfernen.  

Ebenfalls zu entfernen sind Überwinterungsbäume. Man erkennt sie an weitgehend anhaftender Rinde, grüner oder schütterer Krone und häufigem grünem Nadelteppich am Boden.

 Weiterhin sind die Waldbestände regelmäßig im Abstand von 14 Tagen auf Neubefall zu kontrollieren.  

Alle beschädigten und vom Sturm geworfenen Bäume sind aufzuarbeiten. Daraufhin ist das Holz aus dem Wald zu entfernen. Ist das nicht zeitnah vor dem ersten Käferflug im April möglich, ist es zu entrinden oder mit einer Schutzspritzung zu behandeln.  

Holzlose sollten für den Verkauf mindestens zehn Festmeter groß sein.  

Können Waldbesitzer die erforderlichen Maßnahmen nicht selbst durchführen, können sie die Beratung des zuständigen örtlichen Revierleiters in Anspruch nehmen.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.