Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Bomben-Alarm: Polizei riegelt Lidl-Parkplatz ab

Von
Zwei Stunden lang war ein Teil des Parkplatzes großräumig abgesperrt. Eine Entwarnung ließ die Polizei aufatmen. Foto: Smaoui

Rottweil - Zwei herrenlose Koffer auf dem Rottweiler Lidl-Parkplatz haben am Dienstagmorgen für Aufsehen gesorgt. Die Polizei sperrte den Parkplatz ab, Spezialkräfte aus Stuttgart wurden angefordert, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich eine Bombe im Koffer befand.

"Ein aufmerksamer Bürger hat sich gemeldet", sagte Polizeipressesprecherin Renate Diesch gestern Nachmittag. Nach dem Anruf um 11.15 Uhr fuhren zwei Polizeifahrzeuge vor und sperrten das Gebiet um die schwarzen Hartschalenkoffer ab.

"Die Kunden haben nicht so viel gemerkt", sagte indes der Filialleiter des Discounters. So sei der Betrieb "ganz normal weitergegangen". Dennoch kam die Anordnung, das Geschäft kurzzeitig zu schließen. "Wir wollten den Laden gerade zumachen, da kam dann die Polizei aus Stuttgart", erklärte er.

Das Entschärfungskommando durchleuchtete die Koffer und stellte fest: Sie waren leer. "Gegen 13.25 Uhr war der Spuk dann vorbei", sagte Pressesprecherin Diesch. "Da konnten wir wieder aufatmen."

Dennoch dürfe man nicht von einer Bombendrohung sprechen. "Es waren zwei herrenlose Koffer", sagte sie ausdrücklich. "Mehr nicht." Die Aufmerksamkeit des Bürgers lobte sie dennoch: "Es ist immer besser, einmal mehr anzurufen." Wem der Koffer gehört, könne man nicht sagen. Filialleiter sowie Polizei sind sich einig: "Jemand hat seinen Müll entsorgt."

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.