Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Ausbildung bei der Kreissparkasse

Von
Von der Ausbildung bis zum Studium reicht das Angebot der Kreissparkasse Rottweil zum Berufseinstieg. Foto: © fotofabrika – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

 Die Kreissparkasse Rottweil ist einer der größten Ausbilder im Landkreis und bietet drei verschiedene Ausbildungsberufe an. Bei einem Besuch in der Filiale in Rottweil konnten wir diese kennenlernen und mit Azubis sprechen.

Bankkaufmann/-frau

Der erste Beruf ist der Bankkaufmann/-frau, bei dem die Ausbildung zweieinhalb Jahre dauert und wo Auszubildende alles rund um Service, Anlageberatung und viele weitere Themen kennen lernen. Für diesen Beruf benötigt man die Mittlere Reife.

Finanzassistent

Der zweite Beruf ist der Finanzassistent. Die Ausbildungsdauer beträgt dort zwei Jahre, und man benötigt die Fachhochschulreife oder Abitur. Auch bei diesem Ausbildungsberuf entspricht die Ausbildung inhaltlich dem Bankkaufmann/frau. Es wird ergänzt durch die Zusatzqualifikation in anderen Finanzbereichen.

Bachelor of Arts Für den Bachelor of Arts, das Studium bei der Kreissparkasse Rottweil, lernt man Privatkundenberatung, Geld- und Vermögensanlagen, Volkswirtschaftslehre und viele weitere interessante Themen. Die Studiendauer beträgt drei Jahre, und man benötigt das Abitur für diesen Beruf. Das Studium läuft in Blockunterricht ab, das heißt, man studiert die Theorie in der Berufsschule und sammelt Praxiserfahrung in der Filiale. Etwa nach der Hälfte der Ausbildungszeit schreibt man eine Zwischenprüfung, und am Ende der Ausbildung stehen eine schriftliche und eine mündliche Prüfung an.

Voraussetzungen

Die persönlichen Voraussetzungen sind: Spaß am Umgang mit Menschen, Begeisterung für die Beratung, gute Umgangsformen, Freude an der Arbeit im Team, eine gesunde Portion Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft. Man muss kein Mathe-Genie sein, trotzdem sollte man mit Zahlen umgehen können. Die allgemeinen Bankthemen sind Wertpapiere, Versicherungen und Bausparen.

Weiterbildung

Wem das zu wenig ist, kann die Weiterbildungsmöglichkeiten an der Sparkassenakademie Stuttgart nutzen und den Sparkassenfachwirt und Sparkassenbankbetriebswirt absolvieren. Mehr Informationen über die Kreissparkasse und die Ausbildung unter www.ksk-rw.de.   Die Autoren sind Schüler der Klassen 8a und b der Konrad-Witz-Schule in Rottweil.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.