Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Auf dass Tee und Honig fließen

Von
Die Teilnehmer der Gründungsversammlung zur Schülergenossenschaft beeRottweil mit Schulleiter Rüdiger Gulde, Riko Schückmüller als Vorsitzender des Imkervereins, Bürgermeister Christian Ruf, Henry Rauner als Vorstandsvorsitzender der Volksbank sowie den Lehrerinnen Marie Käding und Silke Pach Fotos: Friederichs Foto: Schwarzwälder Bote

Vor 60 anwesenden Mitgliedern und Gästen startete der Wirtschaftskundekurs des Leibniz-Gymnasiums (LG) gemeinsam mit dem Partner Volksbank Rottweil die erste Schülergenossenschaft in Rottweil.

Rottweil (hf). Gut vorbereitet war die Tagesordnung zum Gründungsvorhaben. Marius Eberlein hatte als Versammlungsleiter keine Probleme. LG-Schulleiter Rüdiger Gulde hob in seiner Begrüßung die Kooperation zwischen der Schülergenossenschaft bee Rottweil eSG sowie der Volksbank Rottweil und dem Imkerverband als Partner hervor und betonte die Verbindung eines der Nachhaltigkeit verpflichteten Naturprodukts, dem Honig, und innovativen Vermarktungsstrategien. Er freue sich über das nun startende Genossenschaftsprojekt mit den betreuenden Lehrerinnen Marie Käding und Silke Pach. Einen Eindruck vermittelte der pfiffig kreative Kurzfilm, mit dem die Gesellschafter die Besucher animierten, ihre vorgestellten Honig- und Tee-Produkte zu versuchen.

Ganz im Sinne von "Tradition trifft Innovation" freute sich auch Bürgermeister Christian Ruf über die Konstituierung der Schülergenossenschaft als eigenverantwortliche Kooperation nach UN-Modell aus dem Jahr 2012. Die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Nabu zu nachhaltiger Bienen- und Insektenerhaltung einerseits und regionaler Vermarktung andererseits sei hoch einzuschätzen.

In vier Bundesländern

Dietmar Blaß, Vorsitzender des Schülergenossenschaftsverbands, sprach von einem Wagnis, das alle Partner eingingen, und vermittelte einen Gruß von den 25 in Baden-Württemberg bestehenden Schülergenossenschaften. Bundesweit gibt es solche nur in drei weiteren Ländern.

Als historischen Abend bezeichnete Volksbankdirektor Henry Rauner die erste Gründung einer Schülergenossenschaft in Rottweil. Nach dem Motto August Bebels "Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Zukunft gestalten" betrachte er den Genossenschaftsgedanken des Gründers Heinrich Wilhelm Raiffeisen vor 200 Jahren. Für eine engagierte Jugend stehe dieses auf Mitgliederbasis gründende Zukunftsmodell.

Nach Vorstellung ihrer Firmenidee zur "Unterstützung des Rottweiler Imkervereins im Direktmarketing und Verkauf an Privat- und Firmenkunden wie dem Schutz der heimischen Bienen" leitete Marius Eberlein zu den Gründungsregularien und Wahlen über. Die Genossenschaftssatzung verlange die einzelnen Organe der Schülergenossenschaft, eine jährliche Generalversammlung und die Finanzierung. Einstimmig wurde die Satzung beschlossen.

In den Aufsichtsrat wurden sechs Personen für ein Jahr gewählt: Steffen Föll als Projektbetreuer bei der Volksbank, Marie Käding als betreuende Lehrerin am LG, Yasemin Lux als Projektbetreuerin bei der Volksbank, Silke Pach als betreuende Lehrerin am LG, Henry Rauner als Vorstandsvorsitzender der Volksbank sowie Riko Schückmüller als Vorsitzender des Imkervereins. Von Seiten der Schüler sind Marius Eberlein, Adrian Klug und Laurin Ettwein im Vorstand vertreten. Sitz der Schülergenossenschaft beeRottweil ist die Heerstraße 140.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.