Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Arbeitsgruppen machen sich ans Werk

Von
Foto: ©  denisismagilov – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder-Bote

Bei der ersten Arbeitssitzung in den Jugendräumen im Kapuziner wurden viele der Ideen des Kinder- und Jugendhearing weiterentwickelt. Jetzt wird in Arbeitsgruppen weitergearbeitet.

Rottweil. Nach dem ersten Kinder- und Jugendhearing im Oktober im Kapuziner sowie dem Besuch in der Gemeinderatssitzung trafen sich nun erstmals die Arbeitsgruppen, die sich beim Kinder- und Jugendhearing zusammen gefunden hatten, zur Arbeitssitzung in den Jugendräumen des städtischen Kinder- und Jugendreferats (KiJu) im Kapuziner.

Das KiJu hatte dazu vor den Herbstferien alle, die beim Hearing im Oktober Interesse an einer weiteren Mitarbeit an der Kommunalpolitik signalisiert hatten, eingeladen. "Zahlreiche Jugendliche waren der Einladung gefolgt, so dass in einer konstruktiven Atmosphäre zielstrebig in die Arbeit in thematischen Arbeitsgruppen eingestiegen werden konnte", berichtet KiJu-Leiter Herbert Stemmler. Diesmal standen zunächst organisatorische Dinge wie die Terminkoordination für weitere Treffen der Arbeitsgruppen im Vordergrund, aber auch inhaltlich wurde an den Themen, die sich beim Hearing herausgestellt hatten, weiter gearbeitet.

Die Themenbereiche sind jetzt in folgenden Arbeitsgruppen (AG) organisiert: AG Politik/Beteiligung und Wahlaltersenkung, AG "Rock am Turm", AG Bildung/Schule und Mobilität, AG Infrastruktur/Landesgartenschau/Stadtpark und AG Freizeit und Einkaufen.

Jede Arbeitsgruppe hat ab sofort einen Mitarbeiter beim KiJu als festen Ansprechpartner, der die Gruppe begleiten wird und Termine koordiniert. "Darüber hinaus wird eine Runde mit Sprechern aus jeder Arbeitsgruppe gebildet, um eine schnelle Rückkopplung der Arbeitsgruppen mit Gemeinderat und Stadtverwaltung möglich zu machen", so Stemmler.

Das nächste Kinder- und Jugendhearing wird im Oktober 2018 stattfinden, bis dahin wird in den Arbeitsgruppen gearbeitet. Kinder- und Jugendliche, die sich jetzt oder zukünftig auch engagieren möchten, können sich jederzeit ans Kinder- und Jugendreferat oder an Mitglieder der Arbeitsgruppen wenden. Stemmler betont: "Jeder, der sich beteiligen möchte, ist willkommen".

Weitere Informationen: Nähere Informationen zur Partizipation sowie zum Kinder- und Jugendhearing sind im Kinder- und Jugendreferat der Stadt Rottweil, Telefon 0741/49 43 54, oder unter www.kijuversum.de erhältlich.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading