Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Arbeiten am Wasserturm gehen los

Von

Von Armin Schulz

Rottweil/Schömberg. Es sind zweifelsohne mit die höchsten und attraktivsten Arbeitsplätze, die in Rottweil entstehen. Die Firma Mawa Solutions GmbH aus Schömberg baut den früheren Wasserturm der ENRW im Inneren um. In diesen Tagen haben die Arbeiten begonnen. Bis zum Beginn des nächsten Ferienzauber-Festivals im Sommer 2019 soll aus dem ehemaligen Wasserturm, immer noch ein Wahrzeichen der Stadt, der neue Firmensitz des IT-Spezialisten werden.

Es ist ein ambitioniertes Projekt, das die beiden Geschäftsführer Heiko Maier und Peter Wannenmacher auf sich genommen haben. Und es ist ungewöhnlich: Wo einst über viele Jahre große Mengen an Wasser vorgehalten, durch dicke Rohre gepumpt und für Tausende Rottweiler Haushalte zur Verfügung gestellt wurden, sollen ab dem kommenden Jahr riesige Datenmengen gespeichert und zwischen Kunden und IT-Unternehmen hin- und herfließen. Das Gebäude wird seine Funktion als Speichermedium nicht verlieren, sondern nur ändern.

Das Wichtigste: Das Erscheinungsbild des Wasserturms wird auch nach dem Innenausbau dasselbe bleiben. Darauf legten Gemeinderat und Stadtverwaltung beim Verkauf des Gebäudes im April vergangenen Jahres großen Wert. Es war eine der Bedingungen. Ebenso sollten sich durch den Besitzerwechsel keine Nachteile für den Ferienzauber ergeben.

Auf das werden die beiden Geschäftsführer Rücksicht nehmen. In den oberen Etagen des Turms entstehen neue Büro- und Aufenthaltsräume – ausgelegt für 40 Mitarbeiter. Sie werden einen traumhaften Ausblick auf Rottweil und Umgebung haben. Einbezogen werden auch die früheren Wasserbecken. Ursprünglich sollten dort die Server untergebracht werden. Für diese gibt es nun im Kellergeschoss einen Platz. Um Tageslicht in das Geschoss der Wasserbecken zu bekommen, werden in die Außenhülle Öffnungen für Bullaugen mit einem Durchmesser von 80 Zentimetern gebohrt.

Bereits vor dem diesjährigen Ferienzauber wurden die Mobilfunkantennen, die sich auf dem Flachdach befinden, versetzt, um das Dach sanieren zu können. Später werden die Antennen zurückversetzt. Sie sind laut Maier unverzichtbar für das Mobilfunknetz in der Region, sie können also nicht abgebaut werden. Mit dem Umzug im Sommer nächsten Jahres wird der Standort Schömberg aufgegeben. Der wichtigste Grund für die Ansiedlung in Rottweil ist die digitale Infrastruktur. n Die Firma Mawa Solutions GmbH wurde 2011 von Heiko Maier und Peter Wannenmacher gegründet. Das IT-Unternehmen hat zwei Schwerpunkte: Zeiterfassung mit SAP und Betrieb von Rechenzentren. Zu den Kunden zählen unter anderem der Fußballclub Bayern München, Pirelli und Unilever. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen 25 Mitarbeiter.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.