Viele Kinder mit ihren Vertretern der Kindergärten und Grundschulen freuen sich mit dem Vorstandsvorsitzenden Matthäus Reiser, Christian Luippold und Anja Bühler von der Kreissparkasse Rottweil, Daniela Trik und Tobias Moseler vom Schwarzwälder Boten sowie Hilmar Bühler vom Schramberger Bauzentrum Bühler über den Erfolg der Aktion "Kinder-Baustelle". Fotos: Silas Stein Foto: Schwarzwälder-Bote

Aktion Kinder-Baustelle: Modelle aus dem gesamten Landkreis überzeugen mit kreativen Ideen

Von Patrick Nädele

Matthäus Reiser, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, zeichnete gestern die Sieger der Aktion "Kinder-Baustelle" aus. Fünf Kindergärten und drei Grundschulen stehen nun jeweils 2500 Euro zur Verwirklichung ihrer Idee zur Verfügung.

Rottweil. Es war das erste Mal, dass die Initiatoren –­ der Schwarzwälder Bote, die Kreissparkasse Rottweil und das Bauzentrum Bühler aus Schramberg – die Aktion ausgeweitet haben und sich auch Grundschulen mit ihren Wünschen für ein Projekt im Außenbereich bewerben konnten. Bei ihrer vierten Auflage hieß es deshalb auch nicht mehr Kindergarten-Baustelle, sondern Kinder-Baustelle.

Reiser freute sich über "das unglaublich große Interesse". 49 Modelle waren eingereicht worden – Vertreter von acht der Einrichtungen aus dem gesamten Landkreis waren gestern zur Preisübergabe in den Hofer-Saal der Kreissparkasse eingeladen. Deutlich gewachsen war auch die Zahl der Leser des Schwarzwälder Boten, die ihre Stimme für eine der Ideen abgaben. Mit 1254 der mehr als 17 800 Stimmen gewann dabei der Gemeinde-Kindergarten Locherhof mit einem Spielhaus diesen Publikumspreis. Im vergangenen Jahr waren es noch rund 7800 Teilnehmer gewesen. Zwischen den übrigen 48 Modellen hatte die Jury die Qual der Wahl. Bewertet wurden dabei sowohl die Kreativität als auch die Durchführbarkeit. Das Projekt soll mit den 2500 Euro Preisgeld realisierbar sein.

Zu den glücklichen Gewinnern gehören die Ganztagesbetreuung der Aubert-Schule Deißlingen mit einem Spielehaus, die Neuwies-Schule Wellendingen, die ihren Schulgarten um Geräte und eine Kräuterspirale erweitern möchte, und die Grundschule Rötenberg, die nun ihren Wunsch nach einem Schulgarten verwirklichen kann.

Der Kindergarten Seilerwegle aus Schramberg hat die Jury mit ihrem Modell einer Bewegungsbaustelle überzeugt. Wie die Arbeit an der überdachten Werkbank für den Außenbereich aussieht, zeigt das Modell des Kindergartens Sonnenschein in Trichtingen. Besonders gut gefallen hat den Jurymitgliedern auch die Idee des Intensiv-Kooperations-Kindergartens Don Bosco in Oberndorf für einen Sinnes-Aktivraum. Und der evangelische Kindergarten Hopfau hat Matthäus Reiser sogar eifersüchtig werden lassen. In ihren Naschgarten, der den bestehenden Kräutergarten ergänzen wird, würde er am liebsten mal zum Naschen vorbei kommen.

Jetzt kann es also losgehen. H ilmar Bühler vom Bauzen­trum Bühler wird sich um das benötigte Material kümmern, so dass die Arbeiten möglichst rasch beginnen können. Das Ziel sei, wie Daniela Trik, Projektkoordinatorin des Schwarzwälder Boten verrät, möglichst noch zum Sommer vor Ende des Kindergarten- und Schuljahres fertig zu sein.

Leer gehen aber auch die 41 weiteren Bewerber nicht aus, die Modelle zur Aktion "Kinder-Baustelle" eingereicht hatten. "Jeder Teilnehmer erhält einen 100-Euro-Gutschein des Bauzentrums Bühler", sagte Reiser. Den zahlreichen Kindern, die mit ihren Betreuerinnen und einigen Eltern zur Siegerehrung gestern gekommen waren, wünschte er "viel Spaß mit euren Projekten".