Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil 429 Teilnehmer beim Volksbank-Lauf

Von
Hier gehen die ersten Läufer der Schulstaffeln auf die Laufstrecke. Foto: Riedlinger

Rottweil - Mit dem Volksbank-Lauf des TSV sah die Stadt am Sonntag nach dem Stadt-und dem Turmfest bereits die dritte große Veranstaltung innerhalb kurzer Zeit.

Insgesamt 429 Teilnehmer starteten bei perfektem Wetter unter wolkenlosem Himmel in verschiedenen Klassen, insgesamt säumten rund 2500 Zuschauer die Straßen der abgesperrten Innenstadt.

Schon bei den Bambini war die Spannung fast nicht mehr auszuhalten, und die ersten der insgesamt 33 Läufer rannten mit einem leichten Frühstart auf ihre Strecke, die vom Marktbrunnen bis zur Volksbank kurz vor der Hochbrücke und wieder zurück zum Marktbrunnen führte. Im vergangenen Jahr waren in dieser Klasse 31 Läufer gestartet. Einen deutlichen Zuwachs verzeichneten auch die Schulstaffeln mit insgesamt 203 Läufern, hier waren 2016 noch 176 Mädchen und Jungen gestartet. Ihr Weg führte wie bei den Bambini zur Hochbrücke und wieder zurück, darüber hinaus aber weiter zur Predigerkirche und wieder zum Marktbrunnen.

Viel zu sehen gab es bei den Vereinsmannschaften mit 35 Teilnehmern (Vorjahr 36), den Hobby-Läufern mit 46 Athleten (Vorjahr 53) und den Firmen mit 68 Teilnehmern (im Vorjahr 70) sowie weiteren Schulstaffeln mit 44 Schülern, hier waren im vergangenen Jahr noch 30 Personen gestartet. Sie hatten einen längeren Weg vom Start beim Marktbrunnen über die Sprenger- und Hochmaiengasse, das Schwarze Tor, die Waldtor- und die Schlachthausstraße über den Nägelesgraben und Kriegsdamm zum Friedrichs-platz zurückzulegen.

Die fachkundigen Kommentare von Ralf Banholzer und Georg Hauser wiesen die Zuschauer immer wieder auf Besonderheiten wie die jungen "Almdudlerinnen" hin, die zur Freude der Zuschauer in ihren Dirndl liefen und anscheinend einen eigenen Fanclub dabei hatten. Ein Gruppe trat sogar in Bademänteln an.

Die Läufer der Narrenzunft ließen es sich nicht nehmen, als Staffelholz eine Narrenwurst zu übergeben. Eine Gruppe mit Maren Frank, der Lebensgefährtin von Bürgermeister Christian Ruf, war extra aus Schorndorf angereist und hatte viel Spaß in Rottweil. Auch die Polizei gab mit dem scheidenden Revierleiter Schlüssler ein gutes Bild ab. Und die "Gestiefelten Muskelkater" oder "Acht Krümel und ein Leibniz" als Teamnamen waren immer wieder für Schmunzler gut.

Bei der Übergabe von Medaillen und Teilnahmeurkunden durch Christian Ruf, Volksbanks-Chef Henry Rauner und Georg Hauser wurde es auf dem Kapellenplatz noch einmal richtig eng. Lehrer, Eltern und Schüler der Eichendorff-Schule sorgten dort für Getränke und Snacks zur Stärkung der Läufer und des Publikums.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading