Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Wurmlingen: Publikum feiert Jubiläumsumzug

Von
Wurmlingen war gestern eine Narrenhochburg. Foto: Angela Baum

Rottenburg-Wurmlingen - Mit einem Fackelumzug begann bereits am Samstagabend das große Jubiläumswochenende der Wurmlinger Knöpfle. Fahrt nahm das Festwochenende gestern beim Jubiläumsumzug auf.

Rund 3500 Hästräger und geschätzte 10 .000 Zuschauer verwandelten den Flecken in ein närrisches Tollhaus. Die Autos standen von Wurmlingen bis nach Sülchen, und so mancher Fasnetsnarr war denn auch zu Fuß von Rottenburg nach Wurmlingen gelaufen. Pfarrer Martin Uhl hatte bereits am Vormittag den Narrengottesdienst zelebriert. Am Nachmittag dann war zunächst Fleggafasnet, anschließend schlängelte sich der närrische Lindwurm mit den 50 Gastzünften und mehr als 30 Musikkapellen durch den Ort. Gefeiert wurde das 40-jährige Bestehen der Narrenzunft Wurmlinger Knöpfle, deren Schlachtruf "Milch-Knöpfle" hundertfach gerufen wurde.

Angeführt wurde der Umzug von den Böllerschützen aus Nehren und dem Wurmlinger Musikverein. Danach kamen die Wurmlinger Knöpfle, die Randelmäxx sowie die Weible. Auch die alte Wurmlinger Fasnet und Fasnet wie früher konnte man erleben, da einige Zunftmitglieder die alten Häser wieder aufleben ließen. Eine große Abordnung der Rottenburger Narrenzunft war nach Wurmlingen zum Jubiläum gekommen, hier hatte Gräfin Mechthild samt ihrem Hofstaat den ersten Auftritt in der diesjährigen Fasnetsaison. Auch die Patenzunft der Wurmlinger Knöpfle war beim Umzug mit dabei, dies ist die Narrenzunft Eutingen.

Aus Ehningen kamen die Häbles-Wetzer, und auch aus Bühl waren Hästräger der dortigen Narrenzunft gekommen. "Zick, Zack – Zigeunerpack" war der Schlachtruf der Narhalla Boll, und auch aus Untertalheim waren einige Zigeuner gekommen. Die Empfinger Narrenzunft feierte ebenso mit wie die Narrenzunft Schwalldorf mit ihren Elbenlocher Hexen, den Schwalldorfer Dralle, den Bären und den Brodes-g’hecklern. Natürlich waren auch die Hirschauer Narren aus dem Nachbarort mit von der Partie, ebenso wie die Butzenzunft Kiebingen und die Kiebinger Hopfen-Hopser. Viele Narren der Horber Narrenzunft feierten das Jubiläum mit, ebenso wie die Narrenzunft Felldorf, die Narrenzunft Freudenstadt oder die Narrenzunft Vollmaringen.

    Ihre Redaktion vor Ort Horb

    Florian Ganswind

    Fax: 07451 9003-29

    Flirts & Singles

     
     

    Top 5

    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.