Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Verletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Von
Wegen eines Kellerbrands in einer Flüchtlingsunterkunft in Rottenburg (Kreis Tübingen) hat die Feuerwehr zwei Bewohner mit einer Drehleiter gerettet. (Symbolfoto) Foto: Schwarzwälder-Bote

Rottenburg - In der Nacht zum Freitag ist die Feuerwehr zu einem Brand in der Flüchtlingsunterkunft in der Saint-Claude-Straße alarmiert worden.

Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, waren von außen keine Flammen zu erkennen. Es drang jedoch starker Rauch aus dem Untergeschoss.

Da nicht alle Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen konnten, mussten zwei Personen mit einer Drehleiter gerettet werden. Ein Mensch erlitt beim Sprung aus dem ersten Stock Prellungen. Dieser und ein weiterer Bewohner, der giftigen Rauch eingeatmet hatte, kamen in ein Krankenhaus.

Das Feuer war in einem Kellerraum, der als Waschküche und Abstellraum diente, ausgebrochen. Durch das rasche Eingreifen konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich zwölf Menschen in dem Haus auf. Sie wurden in einem benachbarten Gebäude untergebracht.

Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Hinweise auf eine fremdenfeindliche Tat gebe es derzeit nicht.

Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst rückte mit 85 Einsatzkräften an den Brandort aus.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29
6

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading