Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Verbindung von Innenstadt und Parkhaus

Von
Rottenburgs Oberbürgermeister Stephan Neher bei der Eröffnung der Treppe.Foto: Jansen Foto: Schwarzwälder Bote

R ottenburg . Unbeschwert vom Marktplatz zur oberen Gasse gehen, das war lange nur mit einem längeren Umweg möglich. Die Treppe zur Kirchgasse wurde erneuert, seit 2017 war der Durchgang gesperrt. Zu Anfang war der Grund die anliegende Baustelle des neuen Rathauses, erst im Februar wurde die Treppe selbst erneuert. Und dabei ist sie "eine wichtige Verbindung zwischen Innenstadt und dem Parkhaus", erklärt Oberbürgermeister Stephan Neher. Denn nun ist sie wieder geöffnet. Gemeinsam mit Jürgen Klein und Dennis Ströbele vom Tiefbauamt zerschneidete der Oberbürgermeister feierlich das Absperrband.

Die 52 Treppenstufen sind aus hellem, beigefarbenem Granit und überbrücken einen Höhenunterschied von mehr als acht Metern. So fügt sie sich besser in die Umgebung ein, immerhin sind die benachbarten Häuser ebenfalls von heller Farbe. Nur die oberste und unterste Treppenstufe sind in einem hellen Grau gehalten, um Beginn und Ende der einzelnen Treppenabschnitte zu markieren. Besonders für Menschen mit schlechtem Sehvermögen ist dies wichtig. Auch neue Laternen wurden angebracht. Vorher sei die Beleuchtung schwach und wenig einladend gewesen, so die Stadt. Verrostete Geländer und eine zu starke Neigung der Zwischenpodeste machten die Nutzung nicht zum Vergnügen. Vor allem ältere und gehbehinderte Passanten schreckten davor zurück. Das alles wurde beseitigt und erneuert.

Und nicht nur als Durchgang dient die neue Treppe. Zwischen den einzelnen Abschnitten hat man Sitzbänke eingelassen, an den Seiten wurden kleine Beete bepflanzt.

Günstig war der Bau nicht. 300 000 Euro hat die Stadt investiert. Dennoch: "Wir sind froh, dass wir die Treppe wieder haben", erklärt Neher schon vor der Öffnung. Und die Rottenburger scheinen das ganz genauso zu sehen. Kaum ist das Band durchschnitten, wird die Treppe schon von den ersten Passanten genutzt.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.