Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Sechs Polizisten bei Einsatz attackiert

Von
Die sechs eingesetzten Beamten wurden alle leicht verletzt. (Symbolfoto) Foto: dpa

Rottenburg - Ein 23 Jahre alter Mann und eine 17-Jährige haben am Dienstagabend in einer Wohnung in der Innenstadt sechs Polizeibeamte attackiert und dabei verletzt.

Die junge Frau hatte den offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehenden Mann gegen 20 Uhr mit zu sich nach Hause genommen, wo es zu einem Streit mit der Mutter der 17-Jährigen kam. Weil sich der Mann weigerte, die Wohnung wieder zu verlassen, verständigte die Mutter die Polizei.

Als die Beamten wenig später vor Ort eintrafen, gab sich der als Gewalttäter bereits mehrfach vorbestrafte 23-Jährige sofort aggressiv und unkooperativ. Die Aufforderung der Ordnungshüter, die Wohnung zu verlassen, wurde von ihm mit Beleidigungen quittiert.

Mann spuckt Polizist ins Gesicht

Aus diesem Grund sollte der Mann festgenommen werden. Beim Anlegen der Handschließen setzte er sich massiv zur Wehr, trat und schlug nach den Polizisten und spuckte einem Beamten ins Gesicht. Gleichzeitig mischte sich die unter Alkoholeinfluss stehende und ebenfalls polizeibekannte 17-Jährige ins Geschehen ein. Sie versuchte, die Festnahme ihres Bekannten zu verhindern und ging die Beamten ebenfalls körperlich an.

Erst nachdem eine weitere Streife zur Unterstützung vor Ort eintraf, konnte die beiden jungen Leute überwältigt werden. Das alles geschah unter fortlaufenden Beleidigungen der Einsatzkräfte.

Die sechs eingesetzten Beamten wurden alle leicht verletzt - sie erlitten von Schürfwunden, Prellungen und Verstauchungen.

Für die Übeltäter endete der Abend schlussendlich jeweils in einer Arrestzelle. Ein Richter ordnete die Gewahrsamnahme bis zum nächsten Morgen an. Gegen die Beschuldigten wird nun unter anderem wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und im Falle der 17-Jährigen auch wegen versuchter Gefangenenbefreiung ermittelt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Top 5

3

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading