Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Rock of Ages in Regen und Kälte

Von
Foto: Bartler-Team

Rottenburg-Seebronn - Das Programm von Rock of Ages in Seebronn reichte von den lustigen Dinos von Heavysaurus über die Stahlgewitter von Saxon oder Killcode bis hin zu den Mitsing-Songs von Extrabreit und den Schmusesongs von Chris Norman. Genauso krass wie das Wetter.

Sonntag, 16 Uhr. Nach dem Judas-Priest-Cover von "Metal up Your Brass" fängt es plötzlich an zu schütten. Die Fans holen Schirme, Jacken oder Müllbeutel raus – Hauptsache trocken. Und die Jungs von Inglorious nicht verpassen. 35 Minuten später ist es wieder trocken. Glühende Hitze am Freitag beim Auftakt auf dem Campingplatz, nur Stunden später stoppt ein Gewitter den Gig von Uriah Heep. Absage. Veranstalter Horst Franz: "Das ist der erste Abbruch in meiner Festivalgeschichte. Ärgerlich, dass einige Fans meinen, auch noch meine Crew deswegen angreifen zu müssen!" Samstag zeigt sich der Regen dann verhalten. Und Saxon-Sänger Peter "Biff" Byford bringt es zum Stahlgewitter des Songs "Thunderbolt" am Samstag auf den Punkt: "Donner. Vater im Himmel. Donner. Die Götter haben ein Zeichen gesendet."

Doch welches? Na, zum Beispiel, dass unser Rock of Ages eines der ungewöhnlichsten Festivals Deutschlands ist. Wo sonst kriegst du Rock, Heavy Metal, Rammstein-Cover in Blasmusik, "Hurra, hurra, die Schule brennt", Niedeckens BAP und Schmusesänger Chris Norman auf einer Bühne? Horst Franz grinst: "Es gab schon einige komische Kommentare zu Chris Norman. Wir machen unsere Setlist für jeden – auch wenn es manchmal ungewöhnlich aussieht." Gönnt sich am Samstagabend erst Mal mit Jean Beauvoir ein Bier an der Bar. Und hat eine seiner Anekdoten aus dem Rock ’n’ Roll-Leben auf Lager. Franz: "Vor 20 Jahren hat mich sein Promoter angerufen – damals wohnte ich noch in Hailfingen. Meine Ex-Frau stand total auf ihn, und plötzlich stand er bei uns in der Haustür. Sie hat sich damals sein aktuelles Album von ihm signieren lassen. Das hat sie bei der Scheidung vergessen – yeah!"

Das Rock of Ages – eine Riesen-Party. Extrabreit gefeiert, auch die lustigen Dinos von Heavysaurus beim kostenlosen Kinderprogramm am Sonntagmorgen. Papa Mike hat Sohn Max auf den Schultern, grinst: "Mein Sohn und meine Tochter laufen dem hinterher, seitdem wir vor zwei Jahren zum ersten Mal hier waren."

Kinder haben Spaß

Auch die kleine Marie haut kräftig in die Drums – in der mobilen Schlagzeugschule von Ferdinand Mauser. Der Drummer und Marketingkaufmann hat die Bude in einen umgebauten Rettungswagen eingebaut und ist zum ersten Mal beim Rock of Ages. Mauser: "Ich fahr vor, die Leute benutzen Kopfhörer, und die Nachbarn sind zufrieden!" Nicht nur die Tochter von Horst Franz haut bei Ferdi auf die Pauke. Der clevere Rottenburger: "Mit der Light-Show gibt das echtes Live-Feeling. Ihr glaubt gar nicht, wer hier alles schon gesessen hat – Friseure, Banker. Und am Freitagabend kam sogar der Drummer von King Zebra nach der Show rein und hat es ausprobiert!"

Trotz Achterbahn-Wetter – das 14. Rock of Ages macht einfach gute Laune. Die zeigt auch Ex-Smokie-Sänger Chris Norman. Ehe er seinen Gitarristen Geoff Carline zum Solo ansetzen lässt, trommelt der Schmusesänger schön auf seiner schwarzen Akustik-Gitarre mit seinen Händen mit. Hat sich lächelnd das Plektron auf die Stirn geklebt…

Fotostrecke
Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.