Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Rock of Ages: Hier glühen die Rockerherzen

Von
Der Sound der Black Star Riders heizte das Festival Rock of Ages in Seebronn an. Foto: Lück

Rottenburg-Seebronn - Affenhitze auf dem Rock of Ages. Nicht nur auf der Bühne mit den Black Star Riders, die den Fans zum Auftakt ordentlich einheizen.

Bei Michi und seinen Freunden aus Freilassing am Löschzug steht diesmal ein Pool. Klar, dass er gleich ein kühles Getränk hat. Er grinst: "Es ist echt ’ne Affenhitze hier! Da braucht sogar unsere Zapfanlage einen Ventilator!" In der Tat: Über dem Teil, was das Bier eigentlich kühlen sollte, fächern die Flügel noch mal kühle Luft zu. Timo aus Nördlingen hat sich noch einen Sonnenschirm besorgt – im Retro-Look. Für ihn klar: Ohne den Schirm geht diesmal auf dem Rock of Ages nichts! Ozzy – das Rock-of-Ages-Urgestein aus Stuttgart und geschätzt 80, wie Michi sagt – sieht es ganz cool: Bis auf einen Lendenschurz und eine Kette hat er gar nichts an.

Michi: "Es ist brutal. Erst haben wir eine Woche Bang your Head gemacht. Da haben wir sogar ein ganzes Spanferkel gemacht – das war der Hammer. Mir fehlt immer noch die Stimme – die hat mir wer geklaut!" Ein paar Schritt weiter ist das Hitzeproblem ganz luxuriös gelöst: Eine Terrasse mit festem, weißen Pool. Sieht aus wie ein Yakuzi, in dem sich der kleine Junge badet. Und fröhlich nach den Eltern spritzt.

Goran aus Bietigheim-Bissingen kennt dagegen keine Gnade: Er muss ans Fleisch, an den Grill. Er grinst: "Hier ist gefühlt 98 Grad. Aber was willst du machen, wenn du Hunger hast?" Sein Kumpel Andy: "Wir sind jedes Jahr hier – immer auf dem selben Platz. Das ist immer ein herzliches Wiedersehen mit unseren Freunden – weil alle Leute hier so druff sind wie wir."

Genau neben Gorans Grill stellt sich die Frage: Wie cool ist Pink? Vorzelt, Bademäntel, Kosmetik-Taschen und die Fahne – alles in der Mädchenfarbe. Kein Wunder, hier residieren die Metal-Queens – Mama Michi und Daisy. Und, macht Pink cool bei dieser Hitze? Michi grinst: "Nein. Dagegen hilft nur die kalte Dusche!"

Heißes Feeling auf dem Campingplatz. Und mit dem Line-Up wird das Rock of Ages diesmal die Temperaturen der Fans noch höher steigen lassen. Schon am gestrigen Freitag drei Highlights für die Zielgruppe. Nach Black Star Riders ging’s straight in die 70er: Erst The Sweet ("Ballroom Blitz"), dann Nazareth ("Love Hurts"). Und als Headliner die Pink-Floyd-Show von Echoes. Heute ist Udo Dirkschneider der Headliner – als Udo, der König der Heavy-Fans. Fish, The Quireboys, Operation Mindcrime und Shakra sind weitere Highlights. Sonntag dann die Kult-Rocker The Hooters, Mr. Big und die Midge Ure Band. Dann ist auch großer Kindertag mit Volker Rosin und vielen Aktionen.

Mehr zum Rock of Ages in unserem Special.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.