Karlheinz Heiss (links) und Volker Kracht haben es geschafft: Nun steigt die Premiere für die Stipendiaten. Foto: Baum Foto: Schwarzwälder-Bote

Hoffmeister-Akademie: Schüler konzertieren in der Festhalle / Förderprogramm ist groß angelegt

Stipendiaten der neu gegründeten Hoffmeister-Akademie werden am Samstag, 8. Oktober, auf der Festhallenbühne ihr Können im musikalischen Bereich präsentieren.

Rottenburg. Doch werden die Zuhörer nicht nur Musikbeiträge der Stipendiaten hören, sondern können auch das Jugend-Blas-Orchester Rottenburg sowie die Junge Philharmonie erleben.

Besondere Begabung im Bereich Musik kristallisiert sich heraus

Auf dem Programm des Konzertabends, der um 19 Uhr beginnt, stehen allerdings weniger Werke des Komponisten Franz Anton Hoffmeister als vielmehr Konzertbeiträge, die die Stipendiaten in den vergangenen Monaten mit ihren Dozenten eingeübt haben. Zum Schluss wird es ein poppig-rockiges Finale geben. Die Musikbeiträge werden allesamt Überraschungscharakter haben.

Zudem gibt es Grußworte, etwa vom Vorstandsmitglied der Hoffmeister-Akademie, Stephan Neher, vom Ersten Vorsitzenden der Hoffmeister-Akademie, Volker Kracht, und der VHS-Vorstandsvorsitzenden Eva Rochow.

Musizieren werden beim Konzertabend zwölf Stipendiaten der Hoffmeister-Akademie, die Anfang diesen Jahres ins Leben gerufen wurde. Kinder von 10 bis 18 Jahren erhalten zusätzlichen Musikunterricht, da sich bei ihnen eine besondere Begabung im Bereich Musik herauskristallisiert hat.

Die Hoffmeister-Akademie bietet in Kooperation mit der Bürgerstiftung ein Begabtenförderungsprogramm im Bereich Musik, wie Musikschulleiter Karlheinz Heiss betont.

Das Förderungsprogramm ist groß angelegt, die Schüler kommen aus Rottenburg. Viel investiert wurde von der Hoffmeister-Akademie in die Werbung, etwa in Flyer für das Akademiekonzert oder in Roll-Ups, die den Interessierten die Hoffmeister-Gesellschaft und die Hoffmeister-Akademie näherbringen sollen.

Beim Akademiekonzert wird sich nicht zuletzt auch die Hoffmeister-Akademie mit ihren neuesten Vorhaben präsentieren. So werden etwa im November Hoffmeistertage ausgerichtet, und 2018 wird die Hoffmeister-Oper "Königssohn von Ithaka" aufgeführt. Im kommenden Jahr wird es wieder ein Akademiekonzert mit Hoffmeister-Stipendiaten geben.

Am Samstagabend nun werden Solisten und Ensembles der Hoffmeister-Akademie auftreten, etwa eine Blechbläserformation, die zeigen soll, dass es einen Weg zum Berufsmusiker gibt, der machbar ist.

Mit dem Konzert wird die Konzertsaison der Hoffmeister-Akademie eröffnet. Die Stipendiaten werden auf einer kleinen Bühne vor der großen konzertieren, sodass sie näher am Publikum sind. "Das tut besonders den kleinen Formationen gut", erklärt Heiss. Auftreten werden Gitarristen, Streicher, Bläser und Sänger aus unterschiedlichen Altersgruppen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: