Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Kamera filmt Wolf in Bad Niedernau

Von
Diese Aufnahme stammt von der Kamera, die die Familie Saile in Bad Niedernau installiert hat. Sie zeigt den gesichteten Wolf. Foto: Saile

Rottenburg - Erstmals ist in Rottenburg (Kreis Tübingen) und damit in dieser Region ein Wolf gesichtet worden. Das hat das baden-württembergische Umweltministerium jetzt bestätigt.

Bestätigt wurde dies durch Video- und Fotoaufnahmen von Sonja und Armin Saile im Rottenburger Ortsteil Bad Niedernau. Diese hatten ihre Schafe videoüberwacht.

Die Kamera löste am vergangenen  Montag, 24. Februar, aus und filmte den Wolf gut 20 Minuten lang. "Den Schafen ist zum Glück nichts passiert", berichtet Sonja Saile.

Die Sichtung des Wolfes in Bad Niedernau wird nun beim Umweltministerium als "eindeutiger Nachweis" der Kategorie C1 geführt. "In der Tabelle sind die C1-Nachweise in Baden-Württemberg aufgeführt, da nur diese die Anwesenheit eines Wolfes zweifelsfrei bestätigen", heißt es auf der Internetseite des Ministeriums.

Ob es sich bei dem Wolf um das Individuum "GW852m" handelt, der zuletzt in Bad Wildbad (Kreis Calw) und Gernsbach (Kreis Rastatt) gesichtet wurde, ist nicht klar.  "Bei Nachweisen über Foto- oder Filmaufnahmen ist eine Individualisierung nicht möglich", heißt es seitens des Ministeriums.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.