Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Insgesamt 430 Blutentnahmen bei DRK-Gruppen-Aktion

Von
Marcella Maile Nisch (Narrenzunft) durfte für ihre Gruppe 200 Euro entgegen nehmen, Alfred Nisch (Musikverein) 100 Euro und Schwester Sibylle Dreier (Liebfrauenhöhe) 150 Euro. (auf dem Bild von links) Rechts im Bild sind Vertreter des DRK Ortsvereins und des Blutspendedienstes zu sehen. Foto: Ranft Foto: Schwarzwälder Bote

Rottenburg-Ergenzingen (kra). Seit nunmehr 60 Jahren hat sich der DRK-Ortsverein dem Blutspenden verschrieben. Daher hatten die Verantwortlichen sich für den Blutspendetermin 2019 etwas Besonderes ausgedacht. Sie lobten einen Gruppen-Wettbewerb, verbunden mit Geldbeträgen, aus.

DRK-Vorsitzender würdigt die Spendergruppen

Als größte Gruppe erwies sich dabei dann die Narrenzunft, gefolgt von den Schönstätter Marienschwestern und dem örtlichen Musikverein. Verwaltung und Ortschaftsrat boten den Gruppenvertretern bei der letzten Sitzung ein öffentliches Podium. DRK-Vorsitzender Günter Strausberger würdigte die Spendergruppen und bezeichnete die Aktion als sehr erfolgreich. Insgesamt habe es 430 Blutentnahmen, darunter die von 25 Erstspendern gegeben.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.