Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg In der Beziehungskiste gekramt

Von
Eifrig proben derzeit Dorothee Heilig (von links), Erika Grammer, Larissa Baur, Harald Löffler, Oliver Künnert, Heike Wagensommer und Markus Urban auf der Bühne des Adolph-Kolping-Saales. Foto: Ranft Foto: Schwarzwälder Bote

Seit nunmehr 70 Jahren stehen sie auf den Brettern, die die Welt bedeuten – die Laienspieler der Ergenzinger Kolpingsfamilie. Man muss nicht lange raten, wo sie diesen Geburtstag feiern: Auf der Bühne des Adolph-Kolping-Saales, auf der am 3. Januar 2020 die Premiere stattfinden wird.

Rottenburg-Ergenzingen. Gespielt wird im neuen Jahr neun Mal die vieraktige Komödie "Die penetrante Dande". Kurzum, es wurde in der Beziehungskiste gekramt und man wurde fündig. Das Stück ist zeitgemäß, spiegelt in humorvoller Art und Weise die Gesellschaft wider, und der eine oder andere Besucher könnte sich wohl auf der Bühne durchaus wiederfinden.

Da gehen sich die frisch geschiedenen Evelyn Schmidt (Dorothee Heilig) und ihr Exmann Peter (Markus Urban) aus dem Weg. Ihre Tochter Jessica (Larissa Baur) trifft sich heimlich mit ihrem Freund Jonny Engelbrecht (Oliver Künnert), und die äußerst "herzlich" willkommene Erbtante Frieda (Erika Grammer) sorgt für einen weiteren Farbtupfer in diesem Stück. Während sich Peter eine neue Wohnung sucht, treffen sich in Evelyns Wohnzimmer ihre Freundin Diana sowie Evelyns neuer Lover Othello. Auf der Bühne ist die Stimmung jedenfalls nicht ganz so rosig, dafür wohl aber bei den Besuchern, die sich köstlich amüsieren können. Mehr sei dazu nicht verraten.

Gespielt wird vom 3. bis 5. und vom 10. bis 12. Januar jeweils um 19 Uhr. Am 5., 6., und 12. Januar auch um 15 Uhr. Regie führt Erika Grammer. Unterstützt werden die Akteure hinter den Kulissen von Monika Künnert (Souffleuse), Jennifer Drössler (Maske), Daniel Künnert (Technik), Joachim Haas, Andreas Haas und Stefan Kilian (Bühne) und der Sportgruppe der Kolpingfamilie, die für die Bestuhlung zuständig zeichnet.

Mit dem Erlös der Aufführungen unterstützt die Laienspielgruppe eine Bildungspatenschaft in Kumasi (Ghana), den Sozialdienst katholischer Frauen der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Tagespflege und den häuslichen Pflegedienst Weitingen, die Sanierung des Kolping-Jugendwohnheimes in Bad Cannstatt und den häuslichen Hospizdienst "Boye" für Kinder, Jugendliche und Familien in Tübingen.

Der Kartenvorverkauf findet wie gewohnt im Foyer des Adolph-Kolping-Saales statt. An den Freitagen: 6., 13., 20., und 27. Dezember, jeweils von 16 Uhr bis 17.30 Uhr. An den Samstagen: 7., 14., 21., und 28. Dezember, jeweils von 10 Uhr bis 11.30 Uhr. Karten gibt es bei den jeweiligen Aufführungen auch an der Abendkasse. Telefonische Kartenvorbestellungen sind immer Donnerstags vom 12. Dezember bis einschließlich 9. Januar unter der Telefonnummer 0170/5 24 24 13 möglich. Vorbestellte Karten müssen spätestens eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn abgeholt werden.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.