Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Ich steh an deiner Krippen hier...

Von
Das Weggentaler Kripple ist noch bis zum 2. Februar zu sehen. Foto: Baum Foto: Schwarzwälder Bote

Noch bis zum 2. Februar ist das Weggentaler Kripple im Weggental aufgestellt. Auch die Krippen in St. Moriz und im Dom haben sich zu wahren Besuchermagneten entwickelt.

Rottenburg. Der Orgelbau-Förderverein bietet bis zum 28. Januar noch im Weggental ein Krippencafé an, dies jeweils samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Kontakt für das Krippencafé geht über Herbert und Claudia Baur, Informationen gibt es unter der Telefonnummer 07472/9 14 41. Auch am Dreikönigstag ist von 14 bis 17 Uhr das Krippencafé, dessen Erlös für die Orgel der Wallfahrtskirche bestimmt ist, geöffnet.

Zudem werden im Weggental, im Dom und in der Stiftskirche St. Moriz geistliche Krippenführungen geboten. Im Weggental etwa kann man am Sonntag, 7. Januar, ab 14.30 Uhr das Kripple aus der Sicht eines Krippenbauers erleben. Weitere Führungen im Weggental sind am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Januar, sowie am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Januar. Ein besonderer Höhepunkt findet am Dreikönigstag, Samstag, 6. Januar, im Weggental statt. Beim Krippensingen wird der Kirchenchor Obernau unter der Leitung von Annette Klaiber-Bächle musizieren. Beginn ist um 16 Uhr. An der Orgel spielt Elisabeth Dreher. Zudem darf die Gemeinde mitsingen.

In St. Moriz ist am Samstag, 6. Januar, um 14.30 Uhr eine geistliche Krippenführung, ebenso am Sonntag, 14. Januar, um 16 Uhr. Die Führungen hält Luise Ott, musikalisch gestaltet werden sie von Viktoria Eschenfelder und Ensemble sowie von Margot Merz und ihrem Gitarrenensemble.

Im Dom St. Martin gibt es am Dienstag, 9. Januar, um 14.30 Uhr ebenfalls eine geistliche Krippenführung. Im Dezember erschien darüber hinaus ein Büchlein zur Domkrippe. Hans Schuh verfasste das Buch unter dem Titel "Die Rottenburger Domkrippe oder Bethlehem ist überall."

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.