Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Grünes Licht für Feuerwehrhaus in Wurmlingen

Von
Feuerwehrhaus-Gelände, im Vordergrund die archäologischen Grabungen Foto: Baum Foto: Schwarzwälder Bote

R ottenburg (amb). Die Planungen zum Bau des neuen Feuerwehrhauses in Wurmlingen kommen voran. So fasste der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss.

Als ersten Schritt beschloss der Gemeinderat bereits im Mai 2018 den Bebauungsplan "Hinter den Gärten". Nun wurde der Bebauungsplan aufgestellt. In den kommenden Wochen werden die Pläne öffentlich ausgelegt. Eine Behördenbeteiligung wurde eingeleitet.

Das Feuerwehrhaus soll an der Landesstraße 372 entstehen. Doch die archäologischen Untersuchungen ergaben Funde, so dass aufgrund der Grabungsarbeiten fast ein Jahr ins Land ging, in dem am Feuerwehrhaus nicht gearbeitet werden konnte. Weil der prekäre Zustand des alten Feuerwehrhauses den Bau des neuen Feuerwehrhauses dringend erforderlich macht, wurde bei den archäologischen Untersuchungen der Bereich für das neue Feuerwehrhaus vorgezogen. Die archäologischen Erkundungen sind mittlerweile abgeschlossen, das Baufeld wurde von der archäologischen Bodendenkmalpflege freigegeben.

Es war ursprünglich vorgesehen, das Feuerwehrhaus im Vorgriff auf die Festsetzungen des Bebauungsplans nach §35 Baugesetzbuch als sonstiges Vorhaben im Außenbereich zu genehmigen. Nachdem jedoch Einwendungen aus der Nachbarschaft kamen, hat das Regierungspräsidium empfohlen, für das Feuerwehrhaus einen Bebauungsplan aufzustellen. Deshalb soll das Planungsverfahren für das Feuerwehrhaus vom Planungsverfahren für das Wohngebiet abgetrennt werden. Der Geltungsbereich für das Feuerwehrhaus umfasst 0,35 Hektar. Das Feuerwehrhaus kann so separat vorgezogen werden und wird schneller gebaut. Erstellt werden soll ein Feuerwehrgerätehaus mit drei Fahrzeugboxen sowie den entsprechenden Verwaltungs- und Mannschaftsräumen. zum Feuerwehrhaus gehören 18 Stellplätze sowie die Aufstellfläche vor dem Gebäude. Das Feuerwehrhaus wird nach Süden, nach Westen und nach Osten eingegrünt. Die Erschließung erfolgt über die Uhlandstraße und einem auszubauenden Feldweg.

Zudem wurde mit dem Regierungspräsidium vereinbart, dass eine Alarmausfahrt auf die L 372 hergestellt werden kann.

Diese Alarmausfahrt darf nur im Einsatzfall benutzt werden und wird mit der vorhandenen Signalanlage an der L 372 verknüpft.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.