Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Gäu ist stark vertreten

Von

Von Martin Dold Rottenburg. Ein überwältigendes Ergebnis für Baisingens Ortsvorsteher und CDU-Fraktionschef Horst Schuh: Er wurde bei der Gemeinderatswahl zum Stimmenkönig und erreichte als Einziger eine fünfstellige Stimmenanzahl (10 001). Die CDU wurde mit 34,9 Prozent stärkste Fraktion und steigerte damit ihr Ergebnis von 2009 leicht. Damals holte sie 33 Prozent der Stimmen. Damit kommt die CDU auf elf der 32 Sitze (2009: 14).

Aus dem Gäu sind neben Schuh auch Hans Beser, Reinhold Baur und Thomas Däuble für die CDU im Gemeinderat.

Die SPD kommt auf 5 Sitze (2009: 6) bei einem Ergebnis von 16,1 Prozent (2009: 14). Die Sozialdemokraten sammelten vor allem in der Kernstadt fleißig Stimmen.

Vier Sitze gehen an die Grünen, die 11,6 Prozent der Stimmen holten. Die FDP hat mit Klaus Bucher nur noch einen Vertreter im Rat, bislang waren es deren vier. Sie erhielt gerade einmal 4,3 Prozent der Stimmen (2009: 9,2).

Für die WiR-Fraktion sitzt mit Simon Wipper ein weiterer Vertreter aus Ergenzingen im Gemeinderat. Die Jungen Aktiven bleiben ebenfalls bei drei Sitzen, Gleiches gilt für die Freien Bürger. Knapp gescheitert ist hier Renate Holzmann aus Ergenzingen, die erste Ersatzperson auf der Liste der Freien Bürger ist. Trotzdem ist Ergenzingen wiederum mit mehreren Vertretern im Gemeinderat. Somit finden die Anliegen wieder Gehör, anders als noch vor Jahren, als der größte Rottenburger Stadtteil es nicht schaffte, auch nur einen Vertreter im Gemeinderat zu haben.

Die Namen der neuen Gemeinderäte im Einzelnen: CDU: Horst Schuh, Gabriele Hagner, Hermann Sambeth, Ulrike Sauer, Reinhold Baur, Kurt Hallmayer, Michael Bay, Dorothea Lichtenau, Irmgard Wiest, Hans Beser, Thomas Däuble; SPD: Margarete Nohr, Erika Piscart, Ursula Sieber, Rainer Mozer, Hermann Josef Steur; Grüne: Sabine Kracht, Ursula Clauß, Jörg Bischof, Lena Mager; FDP: Klaus Bucher; WiR: Peter Cuno, Jörn Heumesser, Simon Wipper; Junge Aktive: David Prakash, Nehle Betz, Christian Biesinger; Freie Bürger: Alfons Heberle, Volkmar Raidt, Elmar Zebisch; Linke: Emanuel Peter, Chrstian Hörburger.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.