Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Fehlalarme in Sporthalle halten Feuerwehr auf Trab

Von
Seit Beginn des Jahres müssen die Feuerwehrleute immer wieder anrücken und nach dem Rechten sehen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Rottenburg-Ergenzingen - Fehlalarme in der Ergenzinger Breitwiesenhalle halten derzeit Feuerwehr, Lehrer und Schüler der Gemeinschaftsschule auf Trab. Denn seit Januar stimmt etwas mit der Brandmeldeanlage nicht.

Im April war es zu einem Gasalarm durch eine undichte Leitung in der Heizungsanlage in der GMS gekommen, die Feuerwehr Ergenzingen war angerückt. Durch das schnelle Reagieren eines Gemeindemitarbeiters konnte Schlimmes verhindert werden und niemand wurde verletzt. Ein wichtiger Einsatz der Retter, doch in diesem Jahr nicht der einzige an der GMS Ergenzingen. Denn immer wieder seit Beginn des Jahres müssen die Feuerwehrleute anrücken und nach dem Rechten sehen. Obwohl es eigentlich keinen Grund gibt, doch die Brandmeldeanlage hat wohl einen Defekt – löst so immer wieder Einsätze und Unterrichtsunterbrechungen an der GMS aus.

Unterricht muss jedes Mal abgebrochen werden

Bei jedem Alarm müsse der Unterricht sofort unterbrochen und die Sporthalle geräumt werden, erzählt Sportlehrerin Cornelia Ziegler-Wegner, die auch für die Bürger für Ergenzingen im Ortschaftsrat sitzt. "Das Schulgebäude ist gleich gegenüber der Sporthalle und natürlich bekommen auch die Schüler in den Unterrichtsräumen mit, was auf dem Schulhof los ist und sind abgelenkt. Die Fahrzeuge kommen ja alle mit Sirene. Anfangs waren vor allem jüngere Schüler sehr verängstigt und besorgte Eltern riefen an", teilt Ziegler-Wegner mit. Bewundernswert sei, dass weiterhin jeder Einsatz immer ruhig verlaufe und die Feuerwehrleute immer konzentriert bei der Sache seien, teilt die Lehrerin mit.

Auch von Seiten der Stadt Rottenburg sei klar, dass es sich dabei um eine "nervige Situation" handele, teilt Stadtsprecherin Birgit Reinke mit. Doch noch diese Woche sollen die letzten Prüfungen durch einen Elektriker abgeschlossen werden, der herausfinden soll, wo der Fehler genau liegt. "So eine Brandmeldeanlage tauscht man ja nicht eben mal aus", so Reinke. Der Ortschaftsrat hat zur Sicherheit die Erneuerung der Brandmeldeanlage für den Haushalt 2020 angemeldet. Wenn die genaue Ursache nicht ermittelt werden kann, dann muss man in großer Runde zusammenkommen – "mit dem Kreisbrandmeister und einem Brandsachverständigen", erklärt Reinke. Zwar war in der Ortschaftsratsitzung in Ergenzingen vergangene Woche noch diskutiert worden, dass der Kreisbrandmeister sich derzeit in Kur befindet, doch der komme in den nächsten Tagen wieder, teilt Reinke mit. Dann sollte das Problem zügig behoben sein.

Daran liegt ebenfalls der Schule viel. "Wir haben zur Zeit auch Hauptschul- und Realschulprüfungen an der Schule. Da wäre ein Alarm wirklich nicht förderlich", erklärt Ziegler-Wegner.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.