Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Eckenweiler trauert um Thomas Däuble

Von
Thomas Däuble. Foto: Privat

Rottenburg-Eckenweiler - In einem Polizeibericht war am Wochenende von einem tödlich verunglückten Staplerfahrer zu lesen. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Stadtrat Thomas Däuble, der auch den elterlichen Obstbaubetrieb leitete. Däuble ist am vergangenen Freitag beim Transport eines landwirtschaftlichen Gerätes mit dem Gabelstapler umgestürzt, er erlag tags darauf am Samstag, 7. Juli, in einer Spezialklinik seinen schweren Verletzungen.

Die gesamte Ortschaft ist geschockt, war Thomas Däuble doch auch in mehreren Vereinen aktiv. Beim Obst- und Gartenbauverein war er Vorsitzender. Am kommenden Sonntag wollte der Obst- und Gartenbauverein sein 40-jähriges Bestehen feiern. Wegen des Trauerfalls nun wurde das Festwochenende abgesagt.

Der 42-Jährige ist ehemaliger CDU-Stadtrat und wurde 2014 mit 5788 Stimmen ins Gremium gewählt. Dies war damals eine Überraschung, da Kandidaten aus kleineren Ortschaften nurmehr selten den Sprung in den Gemeinderat schaffen.

Däuble war Wirtschaftsinformatiker, Obstbauer und Obstbrenner. Erst im vergangenen Jahr war sein Vater, Helmut Däuble, gestorben. Nach dessen Tod führte Thomas Däuble den schon seit Generationen bestehenden Obstbaubetrieb in Eckenweiler weiter. Thomas Däuble hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder im Alter von elf, neun und sieben Jahren. Sein Tod hinterlässt eine klaffende Lücke in seiner Familie und auch im Rottenburger Vereinsleben.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading