Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg "DSDS": Ein Fanclub für Simone Mangiapane

Von
Familie und Freunde von Simone Mangiapane machten sich am Samstagmorgen von Rottenburg auf den Weg nach Köln. Mit dabei auf einer fröhlichen und temperamentvollen Busreise: unser Mann Daniel Begemann (ganz links), Volontär des Schwarzwälder Boten in Horb. Foto: Ganswind

Rottenburg - Mit lautstarker Unterstützung von Familie und Freunden in Köln und viel Daumendrücken in der Heimat hat es Simone Mangiapane geschafft. Er ist bei "DSDS – Deutschland sucht den Superstar" eine Runde weiter – erneut mit einem starken Auftritt.

10 Uhr. Der Bus steht bereit, es kann losgehen. Giuseppe Perrino steht voller Vorfreude auf dem Parkplatz des Busunternehmens Edel. Er hat neben dem Betrieb in seinem Eis-Café Roma am Rottenburger Marktplatz derzeit alle Hände voll zu tun. Simone Mangiapane, einer seiner besten Freunde, steht derzeit auf der ganz großen Bühne. Bei DSDS. Und Giuseppe unterstützt Simone, wo es nur geht. Genauso die Familie von Simone. Vater Giuseppe, Mutter Rosalia und Schwester Stefania stehen voll hinter ihrem "Superstar". Und viele andere Freunde und Familienmitglieder. So machen sich am Samstagmorgen wieder rund 30 Freunde und Angehörige von "Simo", wie er von vielen liebevoll genannt wird, auf den Weg nach Köln.

Und sie können voller Freude und Begeisterung in der Nacht zum Sonntag wieder zurückfahren. Denn der 27-jährige Rottenburger hat es wieder geschafft und ist eine Runde weiter. Nun gehört er schon zu den acht Besten bei der zehnten Staffel von DSDS.

Mit der Startnummer sechs geht er am Samstagabend ins Rennen. Das Niveau der anderen Kandidaten hat sich zur Vorwoche gesteigert. Simone muss also alles geben – mit dem Eros-Ramazotti-Hit "Se Bastasse Una Canzone". Diesmal ist er seinem eigenen Kleidungsstil treu geblieben, hat sich die Kritik von Jury-Chef Dieter Bohlen zu Herzen genommen. Mit einer starken Stimme punktet er nicht nur bei den Zuschauern.

Juror Mateo ist erneut von Simones "Hammer-Stimme" angetan, ist aber mit seiner Bühnenpräsenz nicht zufrieden. Bill Kaulitz ist anderer Meinung und findet den Auftritt von Simone ohne viel Schnickschnack genau richtig. Und Dieter Bohlen sagt, dass er den Rottenburger gerne noch länger bei DSDS sehen möchte und hofft, dass viele Italiener anrufen werden. Und das tun sie auch. Der 27-Jährige muss nicht lange zittern. Mit einem ausgelassen Jubelschrei feiert er sein Weiterkommen. Und die Rottenburger Gruppe und viele andere Fans von Simone sind die lautstärksten Anfeuerer und Jubler im gesamten Live-Publikum.

Das Fernsehen überträgt, wie sich Giuseppe Perrino und sein sangesstarker Freund vor Freude in den Armen liegen. Papa Giuseppe Mangiapane, Mama Rosalia und Schwester Stefania sind richtig stolz auf ihren Simone. Der kommt nach der Show zu seiner Familie und den vielen Freunden und feiert gemeinsam den perfekten Abend. Der Zusammenhalt ist fantastisch.

Auch in Rottenburg wird an diesem Abend fleißig mitgefiebert. Beim Public Viewing im Rottenburger Eiscafé Roma werden die Daumen gedrückt und es herrschte banges Warten bis zur Entscheidung. Dann aber fallen sich die Fans von Simone in die Arme, es werden ein paar Freudentränchen verdrückt und eines steht ebenso fest: Jetzt, nachdem Simone Mangiapane so weit gekommen ist, wird auch ein Rottenburger Fanclub gegründet. "Ich glaube, ich habe für Simone Mangiapane mittlerweile über 50 SMS geschrieben, beim Voting", meinte Sarah Castellana, die mit Mangiapane befreundet ist. Nun ist sie nicht nur gespannt, wie weit Simone letztlich kommen wird, sondern auch auf ihre Handyrechnung.

Ähnlich geht es den anderen Mädels, die sich die Daumen wund "gedaddelt" haben beim SMS schreiben und feste an Simones Sieg glauben. "Dann wird in Rottenburg aber was los sein, auch hier im Café Roma – feiern ohne Ende", sind sich die Mädels einig. Zum künftigen Fanclub des mittlerweile berühmten Rottenburgers zählen auch Jessica Ulmer, Jessica Merk, Melanie Lunz und Jessica Letzgus.

Einige der jungen Frauen waren vor einer Woche in Köln, und haben die Live-Show erlebt. "Das war eine super Stimmung im Bus, und bei der Show haben wir uns die Kehle für Simone aus dem Leib geschrien", erinnert sich Sarah Castellana.

Der künftige Fanclub stößt zum Abschluss des erfolgreichen Abends noch mit einem Likörchen auf Simones Weiterkommen an. Seine Darbietung von "Se Bastasse Una Canzone" jedenfalls ging den Zuhörerinnen derart unter die Haut, dass auch schon mal verstohlen das Taschentuch gezückt wurde. "Simone hat toll gesungen, das Lied war wie für ihn gemacht", findet nicht nur Sarah Castellana.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.