Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Corona-Verordnung: Jugendliche schlagen Vollzugsbediensteten

Von
Jugendliche sind in Rottenburg gewalttätig geworden. Sie verletzten einen Vollzugsbediensteten. (Symbolbild) Foto: Polizeiliche Kriminalprävention

Rottenburg - Ein Gemeindevollzugsbediensteter ist am Freitag von Jugendlichen in Rottenburg angegriffen worden. Er wurde leicht verletzt. Die Polizei musste eingreifen.

Gegen 19.40 Uhr war der 57-Jährige mit seiner Kollegin zu Fuß im Freizeitpark Schänzle unterwegs. Sie wurden auf eine Gruppe von vier Personen aufmerksam und wollten diese aufgrund der Corona-Verordnungen kontrollieren.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Alle vier Jugendlichen ergriffen hierauf die Flucht. Eine 15-Jährige konnte von den Gemeindevollzugsbediensteten festgehalten werden. Nachdem die Jugendliche ihre Personalien nicht angeben wollte, wurde die Polizei gerufen. Allerdings kehrten die drei männlichen Begleiter der 15-Jährigen noch vor Eintreffen der Polizei zurück und schlugen gemeinsam auf den 57-Jährigen ein. Auch eine PET-Flasche flog. Bei Eintreffen der Polizeistreife flüchteten die drei Angreifer erneut.

Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß konnten die Beamten zwei 18-Jährige festnehmen. Die Polizisten wurden von einem der Beiden beleidigt. Eine geringe Menge an Betäubungsmitteln konnte aufgefunden werden. Die Personalien des dritten Angreifers sind der Polizei bekannt. Gegen alle vier wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der 57-Jährige Vollzugsbedienstete wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Artikel bewerten
40
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.