Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Corona-Fälle steigen im Landkreis auf 35

Von

Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Tübingen steigt auf 35. Am Freitagnachmittag waren es noch 24, am Donnerstagabend noch 18.

Kreis Tübingen. "Man merkt, es geht deutlich rauf. Dabei warten wir auch noch auf zahlreiche Testergebnisse. Eine weitere betroffene Schule ist nicht darunter", sagt Landkreis-Sprecherin Martina Guizetti. Bei den Fällen seien einige Südtirol-Rückkehrer und damit verbundene Sekundärfälle dabei, also Kontaktpersonen Kategorie eins von bereits bekannten Fällen. "Auch haben wir einige Ischgl-Skiurlauber, die betroffen sind." Bei der Drive-In-Teststation in Tübingen warenim Laufe des Freitag rund 140 Menschen zum Testen. Beim Bürgertelefon riefen 147 Menschen an.

Da nun auch die Schulen und Kindergärten geschlossen werden, unterbricht auch die VHS Rottenburg ab Montag, 16. März, den Veranstaltungs- und allgemeinen Unterrichtsbetrieb, bis zum Ende der Osterferien. Vorträge werden sofern möglich via Live-Videoübertragung durchgeführt beziehungsweise verschoben. Die erste Live-Videoübertragung eines Vortrags wird am Mittwoch, 17. März, um 19.30 Uhr zum Thema "China von Innen – ein Journalist und Schwiegersohn berichtet" mit dem Reisejournalist, Fotograf und Autor Klaus Gabriel ausgestrahlt. Nähere Infos und eine Anmeldung ist auf der Homepage möglich. Auch die Rottenburger Stadtbücherei schließt ab Dienstag.

Seit Donnerstag gibt es beim Polizeipräsidium Reutlingen einen ersten Corona-Fall. "Es handelt sich um einen Kollegen auf einem Revier", so ein Pressesprecher. "Kollegen im direkten Umfeld sind freigestellt. Gesundheitsämter sind informiert." Um welches Revier es sich handelt, wird nicht bekannt gegeben. "Wir wollen keine Verunsicherung der Bevölkerung. Die Funktionstätigkeit vom betroffenen Revier wird durch Personalverschiebungen vollständig erhalten."

Bezüglich Quarantäne ging es auch um die Aufrechterhaltung der Funktionstüchtigkeit. "Deshalb sind wir momentan da auch sehr großzügig. Insgesamt sind es momentan 37 Kollegen in Quarantäne", so der Pressesprecher am Freitagnachmittag. Die Zahl halte sich bei insgesamt über 2300 Beschäftigten in Grenzen.

Wegen der Corona-Krise kommt es auch zu weiteren Absagen. Die Comedy-Veranstaltung "Witz vom Olli" in der Festhalle am Samstagabend ist nun doch gestrichen worden. Der Veranstalter will einen Nachholtermin suchen, die Karten behalten ihre Gültigkeit, heißt es.

Angesichts der aktuellen Corona-Krise ist die Gedenkstätte Synagoge Baisingen am kommenden Sonntag, 15. März, geschlossen. Ebenfalls die Landschaftsputzete in Baisingen am Samstag, 14. März, fällt aus.

Das Forum Kultur Starzach teilt mit, dass die Veranstaltung "Musik großer Kinofilme" mit den Chören "go.on.gospel" aus Tübingen und Mix-Dur aus Starzach am 21. März in Starzach abgesagt ist. Die Veranstalter erklären: "Natürlich werden wir das Konzert zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Wann das sein wird? Wir wissen es nicht."

Von der Seelsorgeeinheit Starzach heißt es, dass die Josefsprozession am Sonntag, 15. März, mit Beginn um 10.15 Uhr in Wachendorf stattfindet. Der Gottesdienst mit Krankensalbung in Sulzau, der Vorabend zum heiligen Josef auf Schloss Weitenburg und der Werkstattgottesdienst in Felldorf müssen ausfallen. Der Familiengottesdienst im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe am Sonntag entfällt ebenfalls.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.