Daniel Huber (von links), Alfred Nisch, "Jule" Grammer, Conny Nagel, Jürgen Wagner und Erika Grammer freuten sich über das Geben und Nehmen am Mittwochabend.Foto: Ranft Foto: Schwarzwälder Bote

Aktion: Schecks für zwei Einrichtungen

Rottenburg–Ergenzingen (kra). Den Menschen Freude bereiten – das wollten Erika Grammer und Conny Nagel mit ihrem Büchlein "Kraut on Riaba, halt oafach Gemischtes aus am Leaba". Und dies ist den beiden Autoren trefflich gelungen. Für den Druck und das Drumherum zeichnete die Kolpingfamilie zuständig; und nachdem vor einer Woche das gereimte Werk gegen eine Spende erworben werden konnte, habe dieses schon über 1000 Euro eingebracht, so Erika Grammer.

Grund genug für die Autoren und die Kolpingfamilie zur Tat zu schreiten. So durfte der Ergenzinger DRK-Bereitschaftsführer Daniel Huber am Donnerstagabend im Corona-Testcenter einen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegen nehmen. "Damit honorieren wir die Testaktionen des örtlichen DRK", sagten Erika Grammer und Kolpingvorsitzender Alfred Nisch übereinstimmend.

Insgesamt wurden bis jetzt seit Mitte Februar 3969 Tests durchgeführt. 1847 an den Schulen im Oberen Gäu. Positiv davon waren bislang 41. Daniel Huber jedenfalls zeigte sich über die Spende hoch erfreut, nachdem beim DRK-Ortsverein doch erhebliche Einnahmenausfälle zu kompensieren seien.

Freuen durfte sich auch "Jule" Grammer von der Kalkwerksfarm, die ebenfalls mit einem Scheck über 500 Euro bedacht wurde. Da Grammer mit ihren rund 50 Tieren verschiedenster Art viel für Besucher und für Kinder tut, aber infolge der Pandemie fast keine Einnahmen hatte, soll die Spende dafür sorgen, "dass uns ›Jule‹ und ihre Tiere auch weiterhin erhalten bleiben", so Erika Grammer. Wer dieses Büchlein gegen eine Spende erwerben möchte, erhält dieses bei der Raiffeisenbank, im Getränkemarkt der Ochsenbrauerei, bei Alfred Nisch oder Erika Grammer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: