Astrazeneca wird im Kreis Tübingen wieder eingesetzt.  Foto: Stache Foto: Schwarzwälder Bote

Pandemie: Neue Impftermine für alle Impfstoffe in Aussicht / Terminvergabe wie gehabt zentral

Kreis Tübingen. Im Tübinger Impfzentrum wird seit Samstag wieder der Impfstoff von Astrazeneca eingesetzt.

Das Land Baden-Württemberg hatte die Impfzentren am 15. März aufgefordert, auf Grund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts unverzüglich und zunächst bis einschließlich 22. März alle Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff zu stoppen.

Am Donnerstag, 18. März, hat sich die europäische Arzneimittelbehörde EMA für eine weitere Nutzung des Astrazeneca-Impfstoffs ausgesprochen. Nach Mitteilung des baden-württembergischen Sozialministeriums hat die Gesundheitsministerkonferenz beschlossen, dieser Empfehlung zu folgen. Darauf basierend werden im Tübinger Impfzentrum seit Samstag, 20. März 2021 die Impfungen mit Astrazeneca fortgesetzt. Dies berichtet das Landratsamt. "Alle gebuchten Impftermine bleiben bestehen, die betroffenen Personen wurden bereits informiert", heißt es.

Für die Astrazeneca-Impfungen wurde das Aufklärungsmerkblatt zur Impfung um die neuen Erkenntnisse und insbesondere zu seinen Risiken und Nebenwirkungen ergänzt, heißt es weiter im Bericht der Behörde. Die Aufklärung erfolgt direkt im Impfzentrum. Das Merkblatt findet man auch unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html.

Laut Mitteilung des Sozialministeriums können für das Impfzentrum Tübingen in den kommenden Tagen neue Impftermine für alle Impfstoffe freigeschaltet werden. Die Terminvergabe erfolgt wie gehabt zentral über die Nummer 116117 oder über www.impfterminservice.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: