Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg Altrocker setzen sich bei Voting durch

Von
Schon beim ersten Auftritt von Axel Rudi Pell standen die fans wie eine Wand vor der Bühne. Foto: Morlok

Rottenburg-Seebronn - Wenn am 27. und 28. Juli die siebte Auflage des "Rock of Ages" im kleinen Rottenburger Vorort Seebronn über die Bühne geht, dann sind nicht nur Bands und Künstler dabei, deren Namen schon längst in Stein gehauenen Rock-Geschichte sind, sondern auch zwei Bands aus der Gegend.

Organisator Horst Franz hatte die Idee, den Opener für dieses Rock-Spektakel auszuschreiben um so auch Bands aus dem näheren Umfeld die Chance zu geben, einmal vor großem Publikum und in einem Billing, das so schnell nicht mehr zusammenkommt, zu spielen. Über 100 Bewerbungen gingen dazu ein.

Kopf-an-Kopf-Rennen um den begehrten Platz

Eine Jury suchte die zehn erfolgversprechendsten Bands aus und ließ dann die Internet-Gemeinde per Voting und Mausklick entscheiden, wer am Eröffnungstag um 17 Uhr die ersten Töne über die Monsteranlage jagen darf.

Obwohl der Veranstalter Sicherungen eingebaut hatte, damit man bei der Stimmenabgabe nicht tricksen konnte, setzten sich sehr schnell zwei Bands an die Spitze des Feldes und lieferten sich bis zur letzten Sekunde ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den begehrten und prestigeträchtigen Platz.

Mit hauchdünnem Vorsprung von wenigen Stimmen schleppten sich letztendlich die Altrocker der "Sailer Bros. Band" als erste durchs Ziel. Die Tübinger Band gibt es bereits seit 1982 und kaum ein Motorradtreffen der Gegend kommt ohne ihren Sound aus. Nun erleben ein paar Tausend Rockfans, wie sich dieser Sound anhört. Aber auch die Zweitplazierten, die "Rebellious Spirit" aus Bietigheim ließ der Veranstalter nicht im Regen stehen. Die vier Jungs werden nun die Besucher des zweiten Tages musikalisch mit ihrem Glam-Rock empfangen.

Selbstverständlich werden die Massen auch dieses Jahr nicht wegen den beiden regionalen Bands in den Rottenburger Vorort strömen, sondern hauptsächlich wegen der großen Namen, die Horst Franz für dieses Jahr verpflichten konnte. Der Gruselrocker Alice Cooper, Sir Bob Geldof, der mit Live Aid das größte Benefizkonzert aller Zeiten auf zwei Bühnen stellte oder die schwedischen Rockstars "Europe", deren Mega-Hit "The Final Countdow" jedes Schulkind auswendig kennt, kommen ebenso wie der schottische Schauspieler und Sänger Fish und der deutsche Hardrock-Gitarrist Axel Rudi Pell.

Fish, der mit bürgerlichem Namen Derek William Dick heißt, gilt für viele als der einzig wahre Frontmann der britischen Art-Rock-Legende "Marillion" und Axel Rudi Pell, der Mann mit der markanten Mähne, zählt wohl zu den beständigsten und verdientesten deutschen Szeneikonen. Beides sind gute Bekannte in Seebronn – sie sind bereits zum zweiten Mal Gast beim "Rock of Ages" in Seebronn. Wirft man zudem einen Blick auf die Bands, die zwischen den regionalen Gruppen und den Top-Acts auf die Bühne kommen, wird mancher Kenner mit der Zunge schnalzen. Fischer–Z, Y&T, The Tubes, Jeff Scott Soto, Praying Mantis, Reggatta de Blanc oder Maxxwell können alle auf lange internationale Karrieren zurückblicken und werden die Fans mit ihren Hits und neuen Stücken begeistern.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.