Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottenburg 180 Gäste genießen das Programm

Von
In vorweihnachtlicher Stimmung erlebten rund 180 Besucher den Seniorennachmittag im Ergenzinger Adolph-Kolping-Saal. Foto: Ranft Foto: Schwarzwälder Bote

Zum traditionellen Seniorennachmittag im Advent hatten die Ortsverwaltung, die beiden Kirchengemeinden und das örtliche DRK am Mittwochnachmittag in den Adolph-Kolping-Saal eingeladen und die Resonanz darauf war groß.

Ro ttenburg-Ergenzingen . Im Auftrag der in diesem Jahr federführenden katholischen Kirchengemeinde konnte Pfarrer Klaus Rennemann an die 180 Seniorinnen und Senioren begrüßen, die sich bei Kaffee und Kuchen einiger gemütlicher Stunden mit kleinem Programm erfreuen konnten.

Der Nikolaus war an diesem Tag verhindert, aber er hatte als Boten die Kinder des katholischen Kindergartens Sankt Maria geschickt, die mit ihren Liedern die Besucher erfreuten. Außerdem verteilten die Kinder Geschenke in Form eines Rätsels, welches man sofort, aber auch zu Hause lösen konnte.

Kurze Grußworte sprachen dann Rottenburgs Bürgermeister Thomas Weigel, Ortsvorsteher Reinhold Baur, Ursel Huber vom DRK Ortsverein und die evangelische Pfarrerin Annette Säuberlich. Letztere erinnerte an den alten Brauch der Barbarazweige, die man am 4. Dezember schneiden müsse, damit sie an Weihnachten blühen. Sozusagen als Inspiration dafür, dass es die Vorweihnachtszeit zu nützen gelte, wenn man den festlichen Höhepunkt bewusst erleben wolle.

Eine Weihnachtsgeschichte der besonderen Art gab Pfarrer Klaus Rennemann zum Besten. Er verlegte diese in Nachrichtenform in die heutige Zeit, tiefsinnig und gekonnt. Auch das zusammen mit der Gemeindereferentin Gudrun Heberle gesungene Lied "Gegrüßet seis’t du Maria", welches in diesem Duo gesungen zumindest an diesem Nachmittag seine Uraufführung erlebte, erntete viel Beifall. Dasselbe galt für den 91-jährigen Helmut Burger, der über ein Missverständnis einer Frau Geheimrätin bei deren Urlaubsbuchung in humorvoller Art und Weise berichtete.

Alles in Allem war es ein gelungener Nachmittag, der etlichen Senioren einiges abverlangte, weil die Lautsprecheranlage die Besucher, die in der hinteren Saalhälfte saßen, so gut wie nicht erreichte.

Mit dem Singen gemeinsamer Weihnachtslieder, musikalisch unterstützt durch das Akkordeontrio Norbert Geis, Egon Prexel und Ursel Schiebel endete der Seniorennachmittag.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.