Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Verpackung soll umweltfreundlicher werden

Von
Die Firma emvau myfood Verpackung in Rosenfeld haben der CDU-Politiker Thomas Bareiß und Bürgermeister Thomas Miller besucht. Foto: May Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld (may). Mehr Umweltfreundlichkeit in die Verpackung zu bringen, ist das Ziel der relativ noch neu ansässigen Firma emvau myfood Verpackung GmbH in Rosenfeld. Im Rahmen seiner Sommertour hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium die Firma auf Einladung des CDU-Ortsverbands besucht.

Emvau myfood bietet in Sachen Lebensmittelverpackungen nach Firmenangaben ein umfangreiches und speziell zugeschnittenes Produktportfolio an. Auf Wunsch könnten die Produkte personalisiert werden. Emvau arbeitet mit wasserlöslichen Farben. Zielgruppen seien im Wesentlichen Metzgereien, Käse- und Fischfachgeschäfte, Feinkostgeschäfte, Supermärkte und Gastronomie.

So biete das Unternehmen umweltfreundliche Faltschachteln, Salat- und Antipastischalen, Menüschalen, Becher mit Sicherheitsverschluss, Papierfaltenbeutel, Einschlagpapier mit biologisch abbaubarer Beschichtung, Papiertragetaschen, Servietten Nitrilhandschuhe, Hygieneartikel oder Pizzakartons. Intensiv hat sich die Firma mit innovativem Einschlagpapier für Wurst, Käse, Fisch und speziellen Faltschachteln oder Schalen aus Frischfasermaterial in Kombination mit einer 100 Prozent biologisch abbaubaren Beschichtung aus natürlichen Polymeren im Kartonbereich beschäftigt, um eine neue umweltfreundlichere Variante anzubieten.

Vater und Sohn Pompedio haben sich ein Netzwerk geschaffen und Zulieferer und Druckereien mit neuen Materialien gewonnen. Die Materialien sind nach ihren Angaben umweltfreundlich, nachhaltig und ohne "Plastikbestandteil" und erfüllen alle erwünschten Eigenschaften wie eine lange Haltbarkeit und geringes Gewicht. Ökobilanz und Transparenz spiele für emvau myfood Verpackung eine große Rolle. Zu den Lieferanten gehört die Firma Stora Enso, welche, vertreten durch ihren Manager Mark Ponert, mit beim Treffen mit dem örtlichen Bundestagsabgeordneten mit dabei war. Thomas Bareiß sprach sich beim gemeinsamen Austausch gegen mehr Regulierungen aus und wünschte sich mehr Transparenz in der Recyclingwirtschaft.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.