Zwei Plätze auf der Anlage der Tennis-Gemeinschaft Rosenfeld werden derzeit hergerichtet. Zusätzlich entsteht ein Padel-Court.Foto: Schanz Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Arbeiten zur Instandsetzung der Plätze und des Clubheims haben begonnen / "Padel-Court" wird das Herzstück

Nach jahrelanger Planungszeit rollen nun endlich die Bagger auf dem Tennisplatz in Rosenfeld. Die Tennis-Gemeinschaft hat ein umfangreiches und detailliertes Modernisierungsprogramm aufgestellt.

Rosenfeld. Alles läuft bisher wie geplant. Ein Einblick: In dem kleinen Clubheim der Anlage, das schon in die Jahre gekommen ist, werden die sanitären Anlagen erneuert. Auch wird die weitere Inneneinrichtung des Clubheims in Eigenleistung verschönert und Defektes ersetzt.

"Sport attraktiv machen"

Die großen und umfangreichen Sanierungsmaßnahmen betreffen die Außenanlage. Platz drei, der sich schon lange in einem kritischen Zustand befindet, wird komplett neu aufgebaut – vom Fundament bis zur neuen Einsandung. Ebenso wird Platz vier aufwendig wieder in einen guten Zustand gebracht. Zusätzlich soll eine neue Zaunanlage den Tennisplatz ordentlich aussehen lassen.

Das Herzstück ist jedoch sicherlich die Errichtung eines Padel-Courts, der auch ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Kleinen Heuberg sein wird. Beim Padel-Tennis handelt es sich um eine Breitensportart aus Spanien, die mittlerweile auch in Deutschland mit insgesamt 62 Plätzen angekommen ist. Die dem Tennis ähnliche Spielweise wird auf kleineren Feldern und mit kurzen Schlägern ausgeübt. Das Feld umgeben Kunststoffglaswände, die während des Spiels mit einbezogen werden. Dabei entsteht ein dynamisches Spiel, das für jedermann unkompliziert und einfach erlernbar ist.

Mit dieser neuen Sportart sieht der Ausschuss der TG Rosenfeld neue Chancen für den Verein: Padel-Tennis könne große Begeisterung als soziales Event auslösen, sind die Verantwortlichen überzeugt. Da es sich bei dem Padel-Court um einen Allwetterplatz handelt, kann der Sport auch lange Zeit im Jahr ausgeübt werden.

Die Umsetzung der Sanierungspläne nimmt für die Ausschussmitglieder des Vereins momentan viel Zeit in Anspruch, jedoch ist jeder der Beteiligten sicher: "Diese Mühen werden sich langfristig auszahlen, um den Verein sowie den Tennissport weiterhin attraktiv und fit für die Zukunft zu machen."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: