Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Rosenkäfer beim Schwalbenturm

Von
Was krabbelt denn da? Die "Rosenkäfer" lernen die Pflanzen- und Tierwelt spielerisch kennen. Foto: Wörz Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld. Dichtes Gedränge herrscht am Schwalbenturm in Täbingen: Die ersten Mehlschwalben beziehen den 2017 neu errichteten Turm. Staunend beobachten die "Rosenkäfer", eine Kindergruppe der Naturschutzjugend (Naju) aus Rosenfeld, das Geflatter.

Geflatter und Gesumme findet auch direkt vor ihren Nasenspitzen auf der eigens für den Schwalbenturm angelegten Blühfläche statt.

"Die Schwalben brauchen Insekten, und Insekten brauchen Blüten", lassen die Leiterinnen der Gruppe die Kindern im spielerischen Gespräch wissen.

Dann geht es in den Garten von Manfred Buck. Der erfahrene Schwalbenturmbauer bietet auf seinem Grundstück vielen Insekten, Vögeln und Fledermäusen verschiedenste Nisthilfen an.

Fasziniert von Insekten

Hummeln und Schwebfliegen umsurren die Kinder an den bunten Nisthilfblöcken im Holzstapel. Nach einem Aufstieg in die Baumhütte kann ein Wespennest hinter Plexiglas begutachtet werden, und zum krönenden Abschluss der Besichtigung lässt sich sogar ein wackeres Rotschwänzchenjunges von den Kindern "streicheln".

Unterm Pfirsichbaum vergessen die "Rosenkäfer", fasziniert von der Geschichte der Blattschneiderbiene, fast ihr Vesper und schwärmen später selbst aus, um sich im Nestbau zu probieren. Der Rosenkäfer-Themennachmittag "Was summt und zwitschert da" – ein (eindrucks-)voller Erfolg.

Die "Rosenkäfer" gründeten sich 2016 über zwei engagierte "Nabu-Mamas" in Rosenfeld. Seither trifft sich die Gruppe einmal im Monat und befasst sich dabei mit Naturthemen aller Art. Meistens dient die Pfingsthalde als Treffpunkt und Erkundungskulisse; von Zeit zu Zeit gibt es auch kleine Abstecher in die Teilorte.

Die Kinder folgen im Beisein ihrer Eltern spielerisch dem Jahreslauf angepassten Naturthemen. Sie dürfen durch die Stunzach waten, Wiesenhüpfer keschern, die Vogelhochzeit nachspielen oder selbst zu Blumenkindern werden. Es wird erkundet und erforscht, gespielt, gesungen und gebastelt mit dem, was die Natur her gibt.

Die Kindergruppe "Rosenkäfer" mit der Altersspanne von vier bis sieben Jahre trifft sich einmal im Monat am Samstag um 15 Uhr im Generationenpark der Pfingsthalde, Änderungen vorbehalten.

Die Thementermine der "Rosenkäfer" bis Jahresende: 22. September Sträucher, Beeren und Schnecken, 20. Oktober: Bäume und ihre Früchte, 10. November: Tierhäuser, 8. Dezember: Waldweihnacht.

 Anmeldung und Kontakt: Telefon 07428/91 78 17 oder E-Mail kk-rosenfeld@gmx.de.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading