Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Platz für neue Wohnhäuser am Ort

Von
Am Nordrand von Heiligenzimmern liegt das Baugebiet "Kohl-Hofäcker III". Der Gemeinderat stellt die Weichen. Foto: Hertle Foto: Schwarzwälder Bote

In Heiligenzimmern gibt es nur noch einen städtischen Bauplatz, und die Nachfrage ist groß. Mit einem Baugebiet am Ortsrand in Richtung Gruol soll dieser Mangel behoben werden. Der Gemeinderat berät am Donnerstag über den Bebauungsplan "Kohl-Hofäcker III".

Rosenfeld. Der Ortschaftsrat Heiligenzimmern und die Stadtverwaltung Rosenfeld haben sich für einen Bereich im Gewann Kugelwasen entschieden, der bisher landwirtschaftlich genutzt wird und an Wohnhäuser grenzt. Nach dem Konzept des Büros Gfrörer sollen die dort stehenden Obstbäume nach Möglichkeit stehen bleiben. Rodungen zum Hausbau müssten durch die Pflanzung neuer Bäume ausgeglichen werden.

In der westlichen Bauzeile ist eine verdichtete Bebauung möglich, um beispielsweise für Singles, Senioren und junge Paare günstigen Wohnraum zu schaffen.

Es können dort 19 Einzelhäuser mit je einer Wohneinheit entstehen, davon die Hälfte mit Einliegerwohnungen, ferner drei Mehrfamilienhäuser mit je zwölf Wohneinheiten, macht insgesamt 65 Wohneinheiten. Das ergäbe 127 neue Einwohner auf 1,78 Hektar mit einer Dichte von 71 Einwohnern pro Hektar.

Die Erschließung erfolgt über die Straße Kugelwasen und die Höfstraße/Landesstraße 390. Die Straße durch das neue Wohnquartier wird 7,50 Meter breit. Das ermöglicht einen 1,50 Meter breiten Gehweg.

Geplant ist ein sogenanntes beschleunigtes Bebauungsplanverfahren, weil das Gebiet direkt an eine Wohnbebauung anschließt, ausschließlich Wohnnutzung zulässig ist und die Fläche weniger als 10 000 Quadratmeter beträgt.

Der Gemeinderat entscheidet über den Aufstellungsbeschluss für den besagten Bebauungsplan. Danach findet die Beteiligung der Öffentlichkeit und die Anhörung der Behörden und sonstigen "Träger öffentlicher Belange" statt.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.