Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Neuer Standort bietet Flexco viele Vorteile

Von
Thomas Bareiß (Zweiter von links) hat die Firma Flexco in Rosenfeld besucht. Mit dabei auch der örtliche CDU-Politiker Klaus May (von links), Karl-Heinz Leopold, Bürgermeister Thomas Miller und Jörg Schairer. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld. Im Rahmen seiner Sommertour hat der parlamentarische Staatssekretär Thomas Bareiß (CDU) das Rosenfelder Unternehmen Flexco Europe am neuen Standort in der Maybachstraße besucht. Erst vor vier Wochen hatte der Umzug der Firma von der Leidringer Straße dorthin stattgefunden.

Geschäftsführer Jörg Schairer begrüßte die Besuchergruppe, unter der sich auch Bürgermeister Thomas Miller und örtliche CDU-Mitglieder befanden.

Flexco stellt Lösungen zur Maximierung der Förderbandproduktivität der Kunden her und fertigt einen Teil des Produktportfolios am Standort Rosenfeld. Der amerikanische Konzern mit Sitz nahe Chicago hat insgesamt rund 850 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von mehr als 200 Millionen US-Dollar.

Am Standort Rosenfeld sind mehr als 70 Mitarbeiter beschäftigt, und es wird ein Umsatz von mehr als 20 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Neubau mit mondersten Techniken bietet für die Mitarbeiter und für die Auszubildenden im kaufmännischen und technischen eine moderne Ausstattung. So hat sich die Fläche des bisherigen Standorts auf jetzt nahezu 12 000 Quadratmeter verdoppelt.

Ein modernes Lager und ein modernisierter Maschinenpark bieten im neuen Gebäude ideale Voraussetzungen für die Produktion. Durch die Produkte, die in ganz Europa an Unternehmen in der Bergbau- und Baustoffindustrie, Zement- und Recyclingindustrie, der Landwirtschaft, der Filtrations- und Wäschereiindustrie aber vor allem auch in alle Logistikbereiche bis hin für Firmen der Paketindustrie und des Gepäckumschlags geliefert werden, optimieren neben der Produktivität auch die Arbeitssicherheit der Förderanlagen.

Mittlerweile gehören zum Lieferportfolio auch Bandreinigungssysteme, die durch intelligente Systeme aus dem Bereich IoT ergänzt werden. Die Firma Flexco Europe wurde 2012 aus den Vorgängergesellschaften Anker-Flexco und Walther Sülzle Anker gegründet, die in Rosenfeld eine lange Tradition hatten.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.