Die Lehner-Musiktage stehen am Samstag und Sonntag, 20. und 21. April, ins Haus. Das Organisationsteam mit David Neher Boris Müller, Micha Völkle, Egon Stehle und Andreas Klausmann (von links), präsentiert stolz das frisch gedruckte Plakat. Foto: May

Organisatoren präsentieren auf dem Lehner-Gelände am 20. und 21. April einen bunten Stilmix.

Rosenfeld - Die Mischung macht's: Bei den Lehner- Musiktagen am Freitag und Samstag, 20. und 21. April, erwartet die Besucher ein breit gefächertes Hörerlebnis von Blasmusik bis Rock.
Die Idee zu den Lehner-Musiktagen wurde bereits im vergangenen Jahr aufgegriffen und nun mit einem Namen versehen.

Die erfolgreiche Geschichte der »Autumn-Rock-Events« soll mit dem neuen Frühlingsereignis fortgeführt werden. Mit den Lehner-Musiktagen wollen die Organisatoren eine Plattform für junge Rockgruppen schaffen und gleichzeitig Musikfans unterschiedlicher Stilrichtungen auf den Hof der Brauerei bringen. Die Initiatoren Micha Völkle, Vorsitzender der Narrenvereins, David Neher, stellvertretender Vorsitzender der Stadtkapelle, und Boris Müller, ehemaliges Mitglied der Band No Creeps, haben die Idee aufgegriffen. Schnell fand das Team Unterstützung bei Lehner-Geschäftsführer Egon Stehle und Braumeister Andreas Klausmann.

Jetzt steht das gut eingespielte Team am Ende der Vorbereitungen. Die Plakate sind fertig, der Vorverkauf läuft. Lokalmatadoren und überregional bekannte Gruppen stehen gleichermaßen auf dem Spielplan der Musiktage.

Zum Auftakt kommen am Freitag, 20. April, die Freunde härterer Klänge auf ihre Kosten: Die Newcomerband BTMC – Back to my Chord aus Rosenfeld wartet mit Coverrock auf, hat allerdings auch einige eigene Songs im Repertoire. Get into Gear steht für handgemachten Heavy Metal und harten Rock. Das Quartett verbindet harte, treibende Gitarrenriffs mit eingängigen Melodien.
Der Headliner des Abends verspricht Coverrock mit Qualität: In Q and the Gang haben sich ehemalige Mitglieder erfolgreicher Partybands wie Filiale Süd, Mc Sunday, Lancelot oder Wilde Engel zusammengeschlossen. Einlass ist am Freitagabend ab 19 Uhr, Musik gibt's ab 20 Uhr auf die Ohren.

Eine ganz andere Stilrichtung wird am zweiten Tag geboten. Mit Anton Gälle und seiner Scherzachtaler Blasmusik haben die Organisatoren eine der bekanntesten und erfolgreichsten Formationen im Bereich der böhmisch-mährischen Blasmusik verpflichtet. Die 20 Köpfe zählende Kapelle aus dem Großraum Ravensburg besteht seit mehr als 20 Jahren. Der endgültige Durchbruch gelang den »Scherzachtalern« 1999 mit der Polka »Böhmischer Traum«. Die Kult-Polka aus der Feder von Norbert Gälle, Bruder von Anton Gälle, ist inzwischen weltweit bekannt und beliebt.

Einlass am Samstag ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten für den Rockabend gibt es an der Abendkasse. Für Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik gibt es Karten ab sofort im Vorverkauf bei Schreibwaren Rädel und im Getränkefachmarkt Lehner in Rosenfeld sowie im Gasthaus Zum Wilden Mann in Bösingen, außerdem an der Abendkasse.

Weitere Informationen:

www.lehner-bier.de/musik tage

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: