Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld "SWR1 Pfännle Special": Regionale Küche schmeckt

Von
Der Häselhof bietet für das Event eine traumhafte Kulisse. Im Hintergrund verzaubert Nils Wanderer die Gäste mit seiner Stimme. Foto: Frey

Rosenfeld - Inmitten eines Naturschutzgebietes konnten es sich die Gäste vom "SWR1 Pfännle Special" gut gehen lassen. Die zwei "Schmeck den Süden"-Köche Georg Barta und Eberhard Braun verwöhnten die Gäste mit regionalen Spezialitäten. Dazu verzauberte Opernsänger Nils Wanderer die Gäste mit seiner Stimme.

Das Wetter hätte nicht besser sein können. Darüber ist man sich unter den Gästen am idyllischen Häsel-Garten inmitten von Streuobstbäumen auf dem Häselhof sicher. Maria Rauch vom Häselhof freut sich über die zahlreichen Gäste aus Gastronomie, Kultur, Politik und Wirtschaft. Darüber hinaus waren auch Erzeuger und Produzenten der angebotenen Speisen mit von der Partie.

Jedes Menü soll eine einzigartige Geschichte erzählen, die es zu erschmecken gilt

Darunter auch Kreisfachberater Markus Zehnder und Maria Schropp. Die beiden Streuobstexperten zeigen an ihrem eigens aufgebauten Stand den Gästen die Welt der Streuobst-Äpfel. "Wir haben hier besonders alte Apfelsorten aus der Region. Diese versuchen wir an den Lebensmittelhandel zu vermitteln", sagt Schropp.

Doch nicht nur Äpfel spielen an diesem Spätsommerabend eine Rolle. "Schmeck den Süden"-Koch Eberhard Braun bringt es auf den Punkt, was die Gäste kulinarisch erwartet: "Wir bieten den Gästen ein 8-Gänge-Menü. Auf Schwäbisch würde man sagen: Acht mal die Gosch gefoppt." Es sei ihm ein Herzensanliegen, dass die Gäste bei den Kreationen von ihm und Georg Barta "die Region schmecken". Jedes Menü soll eine einzigartige Geschichte, die es zu erzählen und erschmecken gibt, bieten.

Opernsänger Nils Wanderer singt

Unter den Köstlichkeiten finden sich Kreationen wie "Gebeizte Schwarzwälder Goldforelle" oder "Maultaschentortilla mit Karottengrünpesto". Als Hauptgang wird "Ragout ›Pot au Feu‹ vom Junibock und Überläufer Wildschwein" serviert.

Begleitet wird der Gaumenschmaus von einem musikalischen Höhepunkt: Der Opernsänger Nils Wanderer aus Maulbronn demonstriert den Anwesenden zwischen den Gängen seine engelsgleiche Stimme. Er gewann die International Asian Singing Competition und erhielt die Goldmedaille als erster Countertenor. Er gilt als einer der weltbesten Sänger in dieser Kategorie. Inmitten des Naturschutzgebiets, umringt von Wäldern und Feldern erzeugt sein Gesang einen geradezu magischen Moment und rundet das Event perfekt ab.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.