Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Jubiläum mit großem Festabend

Von
Die Städtepartnerschaft wird gelebt: Hier eine Reisegruppe aus Rosenfeld auf der Fahrt nach Moissy. Fotos: Stadtverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

Über Himmelfahrt steht auch in diesem Jahr wieder eine offizielle Begegnung im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Rosenfeld und Moissy-Cramayel an – diesmal in Frankreich. 2020 wird dann das 50-Jahr-Jubiläum in Rosenfeld gefeiert.

Rosenfeld. Hauptamtsleiterin Ruth Alf ist zusammen mit den Aktiven des Fördervereins Städtepartnerschaft unter Leitung von Alexandra Gühring schon mit der Planung der Jubiläumsfeier befasst, "auch wenn es noch nicht allzu viel Konkretes gibt".

Klar sei jedoch jetzt schon, dass viele französische Freunde im nächsten Jahr über Himmelfahrt nach Rosenfeld kommen werden, wo das Jubiläum gebührend gefeiert werden soll: "Es wird auf jeden Fall einen großen Festabend geben", sagt Alf.

In diesem Jahr steht über das verlängerte Wochenende von Christi Himmelfahrt vom 30. Mai bis 2. Juni wieder die obligatorische Bürgerbegegnung an. Die Rosenfelder werden mit zwei Bussen nach Moissy-Cramayel fahren. Abfahrt ist am Donnerstagmorgen, 30. Mai. Die Rückkehr ist für Sonntagabend geplant.

Eine Ausflugsfahrt nach Paris ist vorgesehen

Wie es in der Einladung heißt, "haben die französischen Freunde ein Programm vorbereitet. So ist ein Tagesausflug nach Paris vorgesehen. Am Samstag findet wieder ein Festabend statt". Für die Fahrt können sich Interessierte bis 26. April anmelden.

"Wir wollen allen die Möglichkeit geben, daran teilzunehmen", betont Alf. Klar sei, dass diejenigen, die aktiv in Sachen Städtepartnerschaft engagiert seien, mit von der Partie seien. "Die treffen sich aber auch außerhalb der offiziellen Begegnungstage mit ihren französischen Freunden." Diese Personen habe man im Hinblick auf die Frankreichfahrt persönlich angeschrieben, so dass Alf nun nach und nach mit den Anmeldungen rechnet.

"Ganz toll" findet sie freilich, dass seit einigen Jahren auch viele Jugendliche an den Bürgerbegegnungen teilnehmen, in erster Linie Jugendgruppen der Sport- und Tennisvereine: "Das ist eine schöne Sache", zumal es auch noch den Schüleraustausch gebe. Die Jugendlichen würden bei den Begegnungstagen auch ein eigenes Programm mit Wettkämpfen und anderem mehr aufstellen.

 Weitere Informationen zur Fahrt nach Frankreich gibt es bei Ruth Alf, Stadtverwaltung Rosenfeld, Telefon 07428/939228 oder per ­E-Mail an r.alf@rosenfeld.de.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.