Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Insgesamt 280 Jahre lang haben sie für Blickle gearbeitet

Von
Die neun Jubilare freuen sich über die Ehrung zu ihrem 25., 40. und 50. Betriebsjubiläum zusammen mit der Blickle-Geschäftsleitung. Foto: Blickle Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld. Der Räder- und Rollenspezialist Blickle hat neun Jubilare anlässlich ihrer 25-jährigen, 40-jährigen und 50-jährigen Betriebszugehörigkeit geehrt.

"In unserer globalen Gesellschaft, die immer schnelllebiger wird, ist es eine bemerkenswerte Leistung, 25 Jahre und mehr im gleichen Unternehmen tätig zu sein. Wir wissen dies sehr zu schätzen." So bedankte sich Reinhold Blickle, Geschäftsführer der Firma Blickle, bei neun Jubilaren im Rahmen einer Feierstunde.

"Erfahrene Mitarbeiter mit spezifischem Wissen von Produkten und Märkten sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Gleichzeitig braucht es natürlich auch neue und junge Mitarbeiter, die frische Impulse und Ideen in das Unternehmen bringen", so Reinhold Blickle: "Das Rezept für unser starkes Blickle-Team ist eine optimale Mischung in der Mitarbeiterstruktur. Deshalb hat die Ausbildung von jungen Nachwuchskräften einen hohen Stellenwert bei uns."

Drei der Jubilare absolvierten bereits ihre Ausbildung bei der Firma Blickle, davon ist einer, nämlich der Konstrukteur Bernd Hertwig, mittlerweile seit 50 Jahren für Blickle tätig. "50 Jahre sind eine sehr lange Zeit, und in all diesen Jahren hat sich natürlich auch Blickle stark verändert", so der Geschäftsführer weiter: "So ist die Mitarbeiterzahl von 1970 bis heute um das Zwölffache angestiegen. Daher freut es mich ganz besonders, dass die Firma Blickle über all die Jahre immer ein stabiler Arbeitgeber war und auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nie Arbeitsplätze abbauen oder Mitarbeiter entlassen musste."

Als Zeichen der Anerkennung erhielt jeder Jubilar eine Ehrenurkunde der IHK sowie Präsente der Geschäftsleitung. Christine Hertwig, Rolf Schumacher und Bernd Hertwig erhielten für ihre 40- und 50-jährige Betriebszugehörigkeit außerdem eine Ehrenurkunde des Landes Baden-Württemberg.

Die folgenden Jubilare blicken auf eine 25-jährige Betriebszugehörigkeit zurück: Friedrich Bauer, Egon Koch, Achim Rapp, Siegfried Sautter, Wolfgang Schneider und Roswitha Staiger.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.