Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Gas kommt auch nach Rosenfeld

Von
Auch Rosenfelder Haushalte und Firmen erhalten in Zukunft Gasanschlüsse. Symbol-Foto: Sauer Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld (lh). Die Netze BW will auch in Rosenfeld die viel beschworene Energiewende voranbringen. Das hat deren Mitarbeiter Jens Schwarz in der jüngsten Gemeinderatssitzung betont.

Das Unternehmen besitzt in Rosenfeld die Konzession für Strom und Gas. Wie Schwarz berichtete, laufen die Planungen für eine Gasversorgung. Eine Hochdruckleitung würde nach seinen Angaben von Balingen her um Geislingen herumgeführt und über Binsdorf und die Fischermühle das Rosenfelder Stadtgebiet an der Balinger Straße erreichen. Dort soll ein Druckregler errichtet werden. Durch das Gebiet Panoramastraße, so der Plan, würde die Mitteldruckleitung bis zum Gebiet Rosenfeld-West und zur Firma Blickle weitergeführt. Laut Schwarz sollen Informationsveranstaltungen über das neue Gasnetz stattfinden.

"Wir schauen uns auch Rosenfeld genau an im Blick auf die Klimaziele", so Schwarz. Dazu könnten mehr Wärmepumpen, Fotovoltaikanlagen und Elektroautos eingesetzt werden. Auch müsse die Struktur der Stromnetze angesichts der zahlreichen kleinen Einspeiser und der Windkraftanlagen geändert werden.

Bedenken hatte Luise Lohrmann angesichts des kommenden Ausstiegs aus der Kohle und dem Trend weg von der Atomkraft: Ob dann mehr Strom aus Ländern importiert werde, wo es diese deutschen Bedenken und Ängste nicht gebe? Das mochte auch Schwarz nicht völlig ausschließen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.