Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Festliche Musik erklingt in Täbinger Kirche

Von
Musik zum Advent haben Kirchenchor und Posaunenchor in Täbingen vorgetragen.Foto: Huonker Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld-Täbingen (huo). Die "Eurovisions-Melodie" hat das Adventskonzert des Posaunenchors und Kirchenchors in der Karsthans-Kirche eingeleitet. Der Posaunenchor wurde auf den Pauken von Christian Huonker begleitet.

Dirigent Horst Völkle erwähnte bei der Begrüßung, das Konzert finde an diesem Abend bereits zum 25. Mal statt, was für den guten Zusammenhalt der Chöre und Musiker spreche. Es folgte die "Pop-Serenade" von Michael Schütz. Begleitet vom kombinierten Schlagzeug, ebenfalls gespielt von Christian Huonker, wurde das Stück vom Posaunenchor mitreißend vorgetragen. Mit dem nächsten Stück, "Oregon" von Jacob de Haan, nahm der Posaunenchor die Anwesenden auf eine Bahn-Reise durch den US-Staat an der Westküste Amerikas mit.

Beate Vöhringer, die Leiterin des Kirchenchors, leitete mit ihrer Ansprache den zweiten Teil des Programmes ein. Der Kirchenchor nehme die Besucher mit auf den Adventsweg mit den Adventssonntagen, so Vöhringer. Pfarrer Stefan Kröger begleitete den Kirchenchor zwischen seinen Vorträgen mit Lesungen aus der Bibel und kleinen Anekdoten zum Advent.

"Hoch tut euch auf" von Christoph Willibald Gluck versinnbildlichte den Einzug Jesu in Jerusalem. Begleitet wurden Chor und Gemeinde von Beate Vöhringer an der Orgel, während der Chor von Elisabeth Vöhringer dirigiert wurde. Das Thema von Johannes dem Täufer als Vorläufer des Herrn bildete den dritten Adventsonntag. "Mit Ernst, o Menschenkinder" von Johann Christoph Graupner wurde sehr gekonnt von der Sopranblockflötistin Ursel Eppler begleitet. Beim vierten Advent zum Thema "Maria, die Mutter des Herren" wurde der Lobgesang Marias abwechselnd von den Männern und Frauen gesprochen. Dem folgte das "Magnificat von Alan Wilson".

Den Abschluss des Adventszyklus, die Weihnacht, bildete das Lied "Angels’ Carol" von John Rutter.

Klassisch ging es weiter mit dem Posaunenchor, welcher "Denn die Herrlichkeit Gottes des Herrn" aus dem Oratorium "Der Messias" von Georg Friedrich Händel vortrug. "Niemals war die Nacht so klar", ein Weihnachtslied aus dem linksrheinischen Grenzland von Anne Weckeßer, wurde als nächstes vom Posaunenchor vorgetragen.

Bezirksposaunenwart Jürgen Stengel übernahm die Ehrung beim Posaunenchor. Nicole Faulhaber wurde von ihm für zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.