Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Die Umbaukosten steigen stetig an

Von
Im Untergeschoss der Iselin-Schule werden neue Räume vorbereitet. Foto: Schnurr Foto: Schwarzwälder Bote

Von Wolf-Ulrich Schnurr

Die Erneuerung der Rosenfelder Gemeinschaftsschule schreitet Gewerk um Gewerk voran.

Rosenfeld. Jetzt hat der Gemeinderat zwei weitere Aufträge erteilt: Ein Mannheimer Unternehmen erledigt für rund 67 000 Euro die Estricharbeiten, ein Handwerker aus Winterlingen übernimmt für knapp 13 000 Euro Malerarbeiten.

Im Zug des zweiten Bauabschnitts wurden im Untergeschoss ein Theorie- und Essraum, eine Lehrküche und ein Multifunktionsraum gebaut. Der Estrich dient dort der Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit, der Wärme- und Trittschalldämmung. Außerdem müssen dort die Wände und Stützen sowie Trockenbauschächte gespachtelt, geschliffen, tapeziert und gestrichen werden.

Rosenfelds Stadtbaumeister Bernhard Müller sagte in der Gemeinderatssitzung, das diese Gewerke notwendigerweise ausgeführt werden müssten, um mit dem Rohbau voran zu kommen. Im Februar sollen diese Arbeiten fertig sein. Ohne den Zeitdruck hätten die Gemeinderäte die Vergabe womöglich verschoben: Der Preis für den Estrich liegt gut 176 Prozent über der Kostenschätzung vom September. Aber, so Müller: "Wir waren froh, dass wir überhaupt ein Angebot erhalten haben."

Damit ist das am Ende geschätzt rund sechs Millionen Euro teure Vorhaben noch lange nicht abgeschlossen: 2020 stehen nicht zuletzt die ebenfalls deutlich teureren Arbeiten an Heizung, Lüftung, Sanitäranlagen und Elektroinstallation auf dem Plan, die mit rund 1,6 Millionen Euro zu Buche schlagen (wir haben berichtet).

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.