Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Auch Rosenfelder Bauern sauer

Von
Auch Landwirte aus Rosenfeld und Binsdorf haben sich mit ihren Traktoren an der landesweiten Kundgebung in Stuttgart beteiligt. Foto: Huonker Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld. Auch acht Landwirte aus Rosenfeld und Binsdorf haben an der Protestdemonstration in Stuttgart teilgenommen.

Um 5 Uhr startete die Gruppe in Vöhringen Richtung Stuttgart, um gegen das Agrarpaket der Bundesregierung zu demonstrieren. Organisiert wurde die Demo durch die Initiative "Land schafft Verbindung" aus Baden-Württemberg.

In der Landeshauptstadt angekommen, reihten sich die Rosenfelder und Binsdorfer Landwirte mit ihren Fahrzeugen in die Menge von mehr als 2500 Traktoren ein, die sich alle auf dem Cannstatter Wasen versammelt hatte. Der Beginn war um 11 Uhr geplant, jedoch kamen wegen des großen Zuspruchs die letzten Traktoren erst gegen 12.30 Uhr an.

An der Demonstration beteiligten sich nicht nur Landwirte, sondern auch Reparaturwerkstätten, Futtermittelhändler, landwirtschaftliche Dienstleister und Tierärzte.

In den Begrüßungen und Reden von verschiedenen Vertretern der Landesregierung und der Parteien sowie eines Vertreters des Tierärzteteams Tiefenbach wurden die Themen Agrarpaket, Düngeverordnung und das Handelsabkommen angesprochen.

Die Landwirte in Baden-Württemberg trügen eine besondere Verantwortung für hochwertige und gesunde Nahrungsmittel, für die Region, für Insekten- und Naturschutz, für sauberes Grundwasser und eine klimaschonende Landwirtschaft und seien sich dessen auch bewusst. Deshalb solle nicht über ihre Köpfe hinweg entschieden werden. So lautete der Tenor der Demonstration, welche sich nach Schluss der Kundgebung friedlich auflöste.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.