Ronald Pofalla verlässt die Deutsche Bahn AG vorzeitig. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Mit dem Wechsel zur Gröner Group kommt Ronald Pofalla seiner Entmachtung beim Umbau der Deutschen Bahn zuvor. Der langjährige CDU-Politiker ist mitverantwortlich für Stuttgart 21 und dessen Kostensteigerungen.

Am 30. April verlässt der Bahn-Vizechef Ronald Pofalla nach sieben Jahren vorzeitig die defizitäre und problembeladene Deutsche Bahn AG. Auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen breche der 62-Jährige zum „nächsten Lebensabschnitt“ auf, hieß es in einer überraschenden Mitteilung Anfang März. Inzwischen ist klar, wohin sein Weg führt: Nahtlos vom 1. Mai an wird der frühere Kanzleramtsminister von Angela Merkel in die Immobilienbranche wechseln und Geschäftsführer bei der Gröner Group in Berlin.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen