Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rohrdorf Junger Dirigent ist gar nicht mehr wegzudenken

Von
Ehrungen bei der Chorgemeinschaft (von links) Stephan Grunwald, Reinaldo Kluge, Fritz Brunner, Karl Dengler, Walter Großhans, Hermann Dingler, Helmut Seeger, Günther Damm, Roland Pfeifle, Hermann Sackmann, Lothar Epple und Gottfried Klein. Foto: Taurino Foto: Schwarzwälder Bote

Rohrdorf/Ebhausen. Musik und Fröhlichkeit liegen in der Luft. Die Chorgemeinschaft Rohrdorf-Ebhausen eröffnete ihre Hauptversammlung am Samstagabend mit dem Lied "Musik erfüllt die Welt". Der Titel des Liedes, 1972 von Walther Schneider geschrieben, steht für die Weltanschauung der Mitglieder.

Die Mitgliederzahl des Männerchors, der 1842 gegründet wurde, beläuft sich auf 73 und setzt sich zusammen aus 15 aktiven und 58 passiven Mitgliedern. Es ist Hauptversammlung und an der Zeit, das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen und zu ehren, wem Ehre gebührt.

Das war zuallererst Karl Dengler. Mit seinen über 90 Lenzen war er 71 Jahre lang treues und aktives Chor-Mitglied. Doch er und Fritz Brunner, 40 Jahre lang aktives Mitglied, haben sich entschieden, Abschied zu nehmen. Auf 60 Jahre Mitgliedschaft kann Bernd Wahl stolz sei, der aus gesundheitlichen Gründen nicht zugegen sein konnte.

Des weiteren wurden für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt: Walter Großhans, Hermann Dingler, Roland Pfeiffle, Helmut Seeger und Reinaldo Kluge. Für ihre 50-jährige passive Mitgliedschaft wurden der ehemalige Rohrdorfer Bürgermeister Günther Damm und Hermann Sackmann geehrt.

Wer nicht geehrt wurde, aber unabkömmliches Mitglied des Chors ist, ist der 17-jährige Chorleiter Nabor-Levi Armbruster. Er holt das Maximale aus seinen Schützlingen heraus. "Es kommt schon mal ein ›Wir schaffen das Lied eh nicht‹ vor, aber dann sag ich ›Wir probieren’s trotzdem!‹ und freue mich, wenn die Anstrengung ein neues Lied ins Repertoire des Chors hievt", so Armbruster. Nabor-Levi Armbruster hat vor zwei Jahren den Chorleiter Daniel Kluge abgelöst, der nun im Opernhaus in Hamburg singt.

Die Mitglieder der Chorgemeinschaft Rohrdorf-Ebhausen üben jeden Mittwoch im Vereinszimmer unter dem Dach der Komturei, die 1990 für fünf Millionen Mark saniert wurde. "Wer sich ausprobieren und mit uns singen möchte, darf gerne vorbeikommen", ermutigt Stephan Grunwald. Er ist eines der drei Vorstandsmitglieder und hat einen Tipp für den Sommer 2020: den "Liederzauber". Zu hören gibt es dann vom 4. bis 5. Juli auf der Burg Hohennagold eine Vielfalt an Chorgruppen aus der Region.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.