Nach dem Abriss des alten Windrades muss auch das Fundament beseitigt werden. Der Vorschlag des Betreibers prowind, das Fundament zu belassen und stattdessen die eingesparten Kosten zwischen dem Betreiber und der Gemeinde aufzuteilen, wurde in der öffentlichen Ratssitzung nicht behandelt. Foto: Krokauer

Die BayWa r.e. Wind GmbH will auf dem Gebiet Langenbrander Höhe/Hirschgarten einen Windpark bauen. In seiner Sitzung am Dienstagabend hat der Gemeinderat von Schömberg dargelegt, wie er sich den Windpark vorstellt. Dabei ist der Standort für eine Anlage strittig.

Schömberg - Während die Stadt Neuenbürg für die drei Windkraftanlagen der BayWa auf ihrer Gemarkung nichts einzuwenden hat, sind einige Pläne des Münchner Unternehmens auf der Gemarkung Schömberg umstritten. Die BayWa wollte in Schömberg zwei Anlagen bauen. Ein Standort war umstritten. Der derzeit vorliegende Entwurf für den Teilflächennutzungsplan "Wind" hätte diesen Standort verhindert.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: