Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ringen Rechnung vom ABA geht auf

Von
Pius Moosmann vom ABA benötigte keine Minute, bis er Angelos Apostolidis vom KSV Musberg auf den Schultern besiegt hatte. Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

Von Jürgen Schleeh

Der AB Aichhalden ließ sich auch vom KSV Musberg nicht aufhalten, auch wenn es knapp war beim 17:14-Heimerfolg des Oberligatabellenführers. Mitentscheidend dabei zwei schnelle Schultersiege von Lorenz Brüstle und Pius Moosmann, die vor allem die Gäste so nicht einkalkuliert hatten.

Erneut mussten die ABA-Trainer Uwe Schullian und Lorenz Kopp ihre Mannschaft umstellen. Julian Müller rückte für den verhinderten Michael Manea ins Team. Wieder dabei Nicolae Acris (61kg, gr.-röm.), der jedoch kampflos zu vier Punkten kam. Zwei gleichwertige Gegner standen sich mit Radostin Shindoy (57kg, Freistil) und Cornel Predoiu vom KSV Musberg gegenüber. Sekunden vor Ende der zweiten Runde kam der ABA-Ringer zur entscheidenden Wertung zum 2:1-Sieg.

Andreas Trost (130kg, gr.-röm.) hatte zwar einen Gewichtsnachteil gegenüber Charles Teixeira vom Gast, doch Trost die größeren Kräfte. Er war der klar aktivere Akteur und kam zu schon in der ersten Runde zu einem 15:0-Sieg aufgrund seiner technischen Überlegenheit.

Nach dem "Vierer" für Nicolae Acris lag der AB Aichhalden mit 9:0 in Front. Bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison im Oberligateam des ABA stand Julian Müller (98kg, Freistil) mit Philipp Bühler ein sehr erfahrener Ringer gegenüber. Auch wenn sich Müller nur in der Defensive befand, gab er beim 0:10 nur drei Punkte ab. Im Duell der Youngster zwischen Leon Liedgens (66kg, Freistil) und Julian Kellermann vom KSV lagen die Vorteile klar beim Gästeringer, der aufgrund seiner technischen Überlegenheit zu einem 16:0-Sieg kam, es zur Pause 9:7 für den AB Aichhalden stand.

Roman Brüstle (86kg, gr.-röm.) verteidigte gegen den ehemaligen Bundesligaringer Stefan Stäbler hervorragend. Auch wenn er keine eigene Aktion durchbringen konnte, war es enorm wichtig, dass der ABA-Athlet beim 0:6 einen "Zweier" abgab. Vor Entschlossenheit strotzte Lorenz Brüstle (71kg, gr.-röm.), der es mit dem Ex-Sulgener Pierre Morhardt zu tun hatte. Nach Sekunden des "Abtastens" ging der ABA-Ringer voll in die Offensive und kam nach nicht mal 70 Sekunden zum Schultersieg. Noch eiliger hatte es Pius Moosmann (80kg, Freistil), der sofort zum Angriff überging. Nach nur 53 Sekunden hatte der ABA-Athlet Angelos Apostolidis auf den Schultern besiegt.

Damit lag der AB Aichhalden mit 17:9 in Front, konnte sich der KSV Musberg höchstens noch Hoffnungen auf ein Unentschieden machen. Die machte Daniel Eberhardt (75kg, Freistil) jedoch zunichte, obwohl ihm mit Adrian Moise der stärkte Kontrahent der Gäste gegenüberstand. Der ABA-Ringer konnte selbst zwar keine punktbringende Aktion setzen, verteidigte aber willensstark bis zur letzten Sekunde. Beim 0:14 vereitelte Eberhardt knapp einen "Vierer" für Moise. Damit stand der Mannschaftssieg der Gastgeber vorzeitig fest.

Ähnlich die Rollenverteilung im letzten Einzelduell zwischen Christian Bantle (75kg, gr.-röm.) und KSV-Ringer Andre Ehrmann. Die Vorteile lagen bei Ehrmann, dem Bantle aber nur kleine Wertungen zum 6:0-Sieg gestattete und damit lediglich zwei Punkte zum 17:14-Endstand abgab.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.