Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ringen Derby: Klare Angelegenheit für die Gäste

Von
Nur in der Anfangsphase konnte Benjamin Muske vom AV Sulgen II (rotes Trikot) gegen Michael Wilhelm (AB Aichhalden II) die Begegnung offen gestalten. Foto: Herzog

Das Derby in der Bezirksliga Schwarzwald-Alb-Bodensee (SAB) zwischen dem AV Sulgen II und dem AB Aichhalden II war eine klare Angelegenheit für die Gäste vom Eschach-Ursprung.

Sie entführten mit einem 32:6-Kantersieg beide Punkte und stehen derzeit hinter dem StTV Singen auf dem zweiten Tabellenplatz. Während der ABA komplett antrat, ließen die Gastgeber die Gewichtsklassen 57kg und 86kg unbesetzt. Dadurch kamen die ABA-Ringer Jannis Weißer und Marvin Roth jeweils kampflos zu einem Vierer.

Im Schwergewicht bis 130kg wehrte sich AVS-Ringer Dirk Spiegelhalder tapfer gegen Aichhaldens Trainer Lorenz Kopp. Vor allem in der Bodenlage fand der Sulgener kein Gegenmittel, um die "Ankipper" und "Rollen" von Kopp zu verhindern. Nach zweieinhalb Minuten hatte der Gastringer die Punkte für den Überlegenheitssieg beisammen.

Bis 61kg bestimmte AVS-Athlet Nika Tatuashvili klar das Geschehen gegen Paul Niemann und steuerte kontinuierlich einem technischen Überlegenheitssieg zu, der nach dreieinhalb Minuten in trockenen Tüchern war. Im Limit bis 98kg führte David Schulze vom AVS gegen Stefan Dieterle zunächst mit 6:2, ehe er von dem Aichhalder klassisch ausgekontert und geschultert wurde. Ganze 42 Sekunden dauerte das Ringkampfdebüt für den Sulgener Kaan Ugur, dem man die Aufregung in seinem ersten Kampf ansah. Nach einem Schwunggriff von Gabriel Hils gab es für Ugur kein Entrinnen und wurde geschultert.

Etwa eine Minute konnte Benjamin Muske vom AVS die Begegnung gegen Michael Wilhelm offen gestalten. Danach steuerte der Aichhalder mit mehreren Viererwertungen zielstrebig dem Überlegenheitssieg zu, der nach knapp zwei Minuten in der Tasche hatte. Den zweiten Sulgener Einzelsieg in einem einseitigen Derby steuerte AVS-Trainer Semih Bosyan bei. Er hatte mit Julian Müller allerdings einen hartnäckigen Konkurrenten, der viereinhalb Minuten mächtig dagegenhielt und nur 0:2 im Rückstand lag. Mit einem starken Schlussspurt kam Bosyan noch zu einem 5:1-Punktsieg und zwei Mannschaftspunkten.

Gegen den Regionalliga erfahrenen Stefan Brugger (ABA) hatte Konstantinos Avgerinopoulos ebenso wenig eine Chance wie Rico Hezel (AVS) gegen Felix Rebstock. Beide Sulgener unterlagen mittels technischer Überlegenheit der Gästeringer. Mit dieser hohen Niederlage ist die Regionalliga-Reserve des AV Sulgen in der Bezirksliga auf den letzten Platz abgesackt und Träger der roten Laterne.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.